In der Chipkrise haben Elektroautos Vorrang: Hersteller verwenden vorhandene Halbleiter vorrangig für E-Autos.
Foto: Nissan
In der Chipkrise haben Elektroautos Vorrang: Hersteller verwenden vorhandene Halbleiter vorrangig für E-Autos.

Halbleiterkrise

Wenige Zulassungen im November

Die Halbleiterkrise beeinflusst weiter das Geschäft mit Pkw: Die Zulassungen gehen im Relevanten Flottenmarkt um 29,9 Prozent zurück.

Der deutsche Pkw Markt bleibt im November 2021 im Zulassungstief. 62.151 Neuzulassungen im Relevanten Flottenmarkt entsprechen einem Rückgang von 29,9 Prozent im Vergleich zum November 2020. Der Grund für das anhaltend niedrige Niveau ist weiterhin der Mangel an Vorprodukten, vor allem Halbleiter. Die Fahrzeughersteller müssen ihre Produktion immer wieder unterbrechen und können die hohe Nachfrage nicht bedienen.

Jahresminus von 11,5 Prozent

Die Dataforce-Prognose für 2021 fällt auf 2,6 Millionen Neuzulassungen, was einem Minus von 11,5 Prozent zu 2020 entspricht. Die mangelnde Verfügbarkeit von Neuwagen schlägt sich in allen Marktsegmenten nieder. Am stärksten rückläufig waren die Eigenzulassungen des Fahrzeughandels mit einem Minus von 36,6 Prozent. Der Relevante Flottenmarkt (-29,9 Prozent), der Privatmarkt (-33,4 Prozent) und die Autovermieter (-28,6 Prozent) bewegen sich hingegen näher am Trend der Gesamtmarktentwicklung.

Elektroautos haben Vorrang

Die Elektrifizierung des deutschen Pkw-Markts hat sich im November nochmals beschleunigt. Im Gegensatz zum fallenden Gesamtmarkt zogen die Neuzulassungen batterie-elektrischer Pkw (BEVs) im Vergleich zum November 2020 um 39,0 Prozent an. Die Hersteller verwenden ihre vorhandenen Halbleiter bevorzugt für Stromer und stoppen eher die Produktion von Dieseln und Benzinern. Das gilt insbesondere für solche, die zum Jahresende noch ihre CO2-Bilanz verbessern müssen.

Die Produktionsausfälle betreffen inzwischen alle Kraftfahrzeugtypen, und so hat auch der Transportermarkt im November weiter nachgegeben. Die Neuzulassungen von leichten Nutzfahrzeugen und Pkw-Utilities fielen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 29,0 Prozent. (deg)

fuso-dbschenker-lcv.jpeg

Flottenzulassungen

Zulassungen ziehen an

Der Relevante Flottenmarkt befindet sich fast wieder im Vorkrisenmodus. Im April legten die gewerblichen Zulassungen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020 um 75 Prozent zu.

    • Zulassungszahlen
flottenmarkt_illu (2).jpeg

Neuzulassungen August 2021

Flottenmarkt im August: Mehr E-Autos als Diesel zugelassen

Die Zulassungen von Fahrzeugen im August sinken auf ein historisches Tief. Der relevante Flottenmarkt verliert allerdings etwas weniger als der Gesamtmarkt. Besonders der Transportermarkt spürt die Produktionsausfälle durch den Halbleitermangel. 

    • eHUB, Elektro-Antrieb, Statistiken, Zulassungszahlen
AdobeStock_66676559.jpeg

Flottenmarkt September 2021

Relevante Flotten: Reine Elektroautos und PHEVs vorn

Die Neuzulassungen sinken rasant, auch bei den relevanten Flotten. Der Grund, so Dataforce: die weiter akute Halbleiterkrise.

    • eHUB, Elektro-Antrieb, Hybrid-Antrieb, Zulassungszahlen
Der Relevanten Flottenmarkt verzeichnete im Januar 2024 erneut einen Zulassungsrekord

Zulassungen

Relevanter Flottenmarkt mit Rekordwachstum

Pkw-Markt im Januar 2024: Relevanter Flottenmarkt wächst um satte 19 Prozent. Signifikanter Anstieg bei taktischen Zulassungen, Privatmarkt weiter zurückhaltend.

    • Dienstwagen, Firmenwagen, Zulassungszahlen

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!