Foto: GoodyearDunlop

Neue Winterreifen im Überblick

Winterreifen: Von O bis O sicher von A nach B

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter – spätestens jetzt muss man sich Gedanken um die Ausstattung der Fahrzeuge mit Winterreifen machen.

Von Sabine Neumann

Die wichtigste Aufgabe der Winterreifen: Sie müssen dazu beitragen, Fahrer und Passagiere bei jedem Wetter sicher von A nach B zu bringen. Dementsprechend liegt der Entwicklungsschwerpunkt bei den Herstellern auch vorrangig auf der Verbesserung der Schnee- und Nässeeigenschaften. Doch für Bernd Löwenhaupt, Geschäftsführer von SRI Europe und damit verantwortlich für die Produkte von Falken Tires, spielen noch weitere Aspekte eine Rolle: "Die Laufleistung hat über die letzten Jahre zunehmend mehr Bedeutung bekommen. Somit stand eine Verbesserung dieses Punktes auch in unserem Lastenheft. Die Rollwiderstandsreduzierung indessen gehört aufgrund der Bemühungen um die Senkung der CO2-Emissionen heute zum Standard der Entwicklung."

Nicht vergessen: Der nächste Winter kommt bestimmt

„Von O(ktober) bis O(stern).“ Nicht nur dieser bekannten Eselsbrücke zufolge sollte der Wechsel auf Winterreifen nicht mehr in allzu großer Ferne liegen.
Artikel lesen >

Wirklich neue Produkte gibt es von der Tochtergesellschaft des japanischen Reifenherstellers Sumitomo Rubber Industries in diesem Jahr zwar nicht zu vermelden. Doch wie bei Continental, Bridgestone, Firestone, Yokohama oder Kumho hat sich die Palette an Größen bei den Winter- und Ganzjahresreifen deutlich erweitert. Einige neue Modelle sind jedoch auf dem Markt. Hier eine Übersicht:

Bridgestone/ Firestone

Mit dem Blizzak LM005 bringt Bridgestone einen Reifen auf den Markt, der laut TÜV-Tests beim Bremsen und in Kurven auf nassen Straßen eine deutlich bessere Performance zeigt als vergleichbare Produkte. Der Bremsweg von 80 auf 20 km/h liegt mit 27,2 Metern zwei Meter unter dem Wettbewerb. Die Kurvenstabilität fällt mit 6,53 Metern in der Sekunde ebenfalls deutlich besser als bei der Konkurrenz aus und gibt einen Eindruck von den stabilen Handlingeigenschaften. Testergebnisse, die dem LM005 in allen Dimensionen das EU-Label "A" für Nasshaftung beschert haben.

Firestone bietet SUV-Fahrern mit der zweiten Generation des Ganzjahresreifen Multiseason Gen02 ein neues Produkt an, das im Vergleich zum Vorgänger in allen Disziplinen – Seitenführung auf Schnee und Nässe, Nass- sowie Trockenbremsen – deutlich besser abschneiden soll als der Vorgänger. Das Gleiche gilt für die Winterversion des Vanhawk 2, der im Sommer für leichte Nutzfahrzeuge auf den Markt kam.

Michelin: Profiltiefe nur ein Faktor

Der Reifenhersteller Michelin plädiert für Tests von Gebrauchtreifen. Denn nur so könne man zu belastbaren Aussagen über Haftung und Sicherheit kommen.
Artikel lesen >

Falken

Neu in dieser Saison bietet Falken eine Runflat-Version des Winterreifens Eurowinter HS01: Im Falle eines Reifenschadens ermöglicht es die „Limp-Home-Modus“ genannte Gestaltung des Reifens – eine spezielle Seitenwandverstärkung – weitere 80 Kilometer mit einer Höchstgeschwindigkeit von Tempo 80 zu fahren. Er ist in sieben Größen für 17 bis 21 Zoll, Serie 35-50 in den Geschwindigkeitsklassen H und V erhältlich.

Goodyear

Seit September wartet der neue Jahrgang der UltraGrip-Serie bei den Händlern auf seinen Einsatz. Durch ein neues Harz hat Goodyear die Verformungseigenschaften des UltraGrip Performance+ weiter optimiert. Gleichzeitig führt eine neue Mischungszusammensetzung zu einer besseren Gummi-Elastizität bei niedrigen Temperaturen. Beim UltraGrip 9+ haben die Entwickler insbesondere auf den Schutz des Reifens vor Rissen geachtet. Gleichzeitig soll der Abrieb von Reifenpartikeln reduziert werden. Kleine Veränderungen im Profildesign und in der Gummimischung sind es, die Besitzer von Leicht-Lkw auf winterlichen Straßen sicherer unterwegs sein lassen, so der Hersteller.

Hankook

Die bevorstehende Wintersaison steht bei Hankook im Zeichen der Transporter und Vans. Durch die Verbreiterung der Lauffläche erreichten die Ingenieure beim Winter i*cept LV eine Steigerung der Laufleistung um etwa zehn Prozent. Eine optimierte Rillenstruktur am Schulterblock beugt unregelmäßigem Verschleiß vor und trägt zu längerer Haltbarkeit bei. Erhältlich sind 24 Größen von 15 bis 17 Zoll mit Laufflächenbreiten von 175 bis 235 Millimetern und Querschnittsverhältnissen von 60 bis 75 in den Geschwindigkeits-Indices R und T.

Nokian Tyres

Erstklassige Reibwerte in Verbindung mit berechenbaren und ausgewogenen Fahreigenschaften verspricht Nokian für den neuen WR Snowproof. Die Gummimischung wurde nach dem so genannten „Alpine Sense Grip Konzept“ so abgestimmt, dass der Reifen über einen weiten Temperaturbereich von milden bis kalten Winterbedingungen gut funktioniert. Lieferbar ist das neue Produkt in den Geschwindigkeitskategorien Q (160 km/h), T (190 km/h), H (210 km/h), V (240 km/h) und W (270 km/h) und in 55 Varianten von 14 bis 20 Zoll.

Toyo Tire

In der Baureihe Observe, die bisher vor allem im Van-Bereich zum Einsatz kam, bringt Toyo Tire jetzt auch ein Modell für Pkw und kleinere SUV, den Observe S944. Laut Aussagen der Entwickler ist die Profilierung sowohl für eine effiziente Wasserverdrängung als auch für beste Traktion auf Schnee geeignet. Gleichzeitig soll der Pneu den dringendsten Bedürfnissen von Vielfahrern gerecht werden: Sicherheit beim Nassbremsen und Stabilität bei hoher Geschwindigkeit auf der einen Seite sowie andererseits geringe Abrollgeräusche und ein gutes Handling.

Vredestein

Für sportliche Limousinen, leistungsstarke SUV oder Sportwagen bietet Vredestein seit diesem Jahr einen geeigneten Ganzjahresreifen, den Quatrac Pro, an. 50 Größen von 17 bis 21 Zoll stehen zur Verfügung. 29 Varianten können in der Geschwindigkeitsklasse Y (bis Tempo 300) eingesetzt werden.

Damit liegt der seit über 100 Jahren agierende Reifenhersteller ganz im Trend der Zeit. Denn der Marktanteil von Ganzjahresreifen steigt stetig, liegt aktuell in Deutschland bei knapp 20 Prozent.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!