Foto: Alfa Romeo

Zulassungszahlen

Zulassungen: Diesel weiter im Abwind

Das KBA verzeichnet im Januar deutliche mehr Neuzulassungen als im Vorjahr. Über die größten prozentualen Zuwächse freuen sich Importeure.

Mit 269.429 neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) und mit einem Plus von +11,6 Prozent zeigten sich die Neuzulassungen stärker als vor einem Jahr.

Der Anteil der privaten Zulassungen (35,1 %) stieg um +24,5 Prozent, der der gewerblichen (64,9 %) um +5,7 Prozent.

Benzinbetriebene Pkw legten um ein Plus von +32,1 Prozent zu. Mit einem Anteil von 61,8 Prozent war dies die am häufigsten gewählte Antriebsart. Die Anzahl der Diesel-Pkw ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um -17,6 Prozent zurück. Ihr Anteil betrug im Januar 33,3 Prozent.

Wie schneiden Elektroautos ab?

Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigten im ersten Monat des Jahres 2018 zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Elektrisch betriebene Pkw (2.764/ 1,0 %) wiesen ein Plus von +108,9 Prozent auf. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (9.118/ 3,4 %) legten um +95,0 Prozent zu, darunter Plug-in-Hybride (2.870/ 1,1 %) um +87,2 Prozent. Erdgasfahrzeuge (866/+370,7 %) wiesen einen Anteil von 0,3 Prozent auf. Ein Anteil von 0,1 Prozent entfiel auf Flüssiggasfahrzeuge (402/+29,3 %). Der durchschnittliche CO2-Ausstoß betrug 128,4 g/km (+0,5 %).

Welche Marken waren gefragt?

Mit einem zweistelligen Zuwachs starteten bei den deutschen Marken Porsche (+37,4 %), Smart (+22,6 %), Mini (+17,4 %) und Ford (+16,1 %) ins neue Jahr. Bis auf Audi (-2,9 %) gab es bei allen anderen deutschen Marken ebenfalls Zuwächse. Der höchste Zulassungsanteil entfiel auf VW (20,2 %). Bei den Importmarken zeigten sich deutliche Zuwächse über 40 Prozent bei Alfa Romeo (+64,4 %), Jeep (+41,9 %) und Kia (+40,6 %). Demgegenüber endete der erste Neuzulassungsmonat 2018 für Tesla (-58,3 %), Lexus (-36,8 %), Ssangyong (-26,3 %) und Fiat (-11,0 %) mit einem zweistelligen Rückgang.

Der größte Anteil bei den Importmarken entfiel mit 5,5 Prozent auf Skoda.

Was waren die stärksten Segemente?

Die Segmente Wohnmobile (+51,3 %), Sportwagen (+49,4 %) sowie Obere Mittelklasse (+40,0 %) erfuhren eine deutliche Zunahme gegenüber dem Vorjahresmonat. Einzig die Utilities (-7,0 %) und Vans (-5,8 %) zeigten sich rückläufig. Die Kompaktklasse (+13,4 %) bildete im Januar 2018 mit einem Anteil von 23,5 Prozent das stärkste Segment.

Der Nutzfahrzeugmarkt lag zum Jahresbeginn mit +7,1 Prozent über Vorjahresniveau, wobei die Sonstigen Kraftfahrzeuge (Kfz) die höchste Zunahme (+21,0 %) verzeichneten.

(fj)

Foto: zilvergolf - stock.adobe.com

Dataforce Marktsegmente Dezember 2019

Relevanter Flottenmarkt mit Spitzenergebnis

Zum Jahresende konnte der Relevante Flottenmarkt nochmal ordentlich an Tempo zulegen. Bei den Neuzulassungen gab es neue Rekordwerte.

Foto: Jrgen Flchle - Fotolia

Marktsegmente Oktober 2019

Dataforce: Starkes Ergebnis beim Relevanten Flottenmarkt

Der deutsche Pkw-Markt legte nach Angaben von Dataforce im Oktober 2019 deutlich zu. Das lag vor allem an den gewerblichen Zulassungen.

Foto: © by Dariusz T. Oczkowicz - fotolia.com

Marktsegmente September 2019

Dataforce: Flottenmarkt normalisiert sich

Nach dem Wirbel um die WLTP-Umstellung normalisieren sich die Neuzulassungen. Das zeigt unter anderem das kumulierte Wachstum von 12,7 Prozent gegenüber Januar bis September 2018.

Foto: Pro Motor

Diesel-Barometer Februar 2019

DAT-Analyse: Gebrauchte Diesel weiter schwer verkäuflich

Im Neuwagenbereich hat sich der Diesel etwas erholt, gebrauchte Pkw unter Euro-6-Niveau sind wenig gefragt.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!