Foto: Mazda

Erneuerter Kleinwagen

Zweites Facelift für den Mazda 2

Update für den Mazda 2: Optisch leicht retuschiert und mit geschrumpfter Motorenpalette, aber mit mehr Assistenten.

Pünktlich zum 100. Geburtstag bringt der japanische Autobauer den modifizierten Mazda 2 auf den Markt. Neben leichten Änderungen im Design, wurde die Motorenauswahl reduziert sowie Infotainment und Fahrerassistenz aktualisiert. Alle Motorisierungen erfüllen zudem die Abgasnorm 6d.

Drei Ausführungen des gelifteten Mazda 2

Der modifizierte Kleinwagen verfügt über ein 1,5-Liter-Skyactiv-G Benzinmotor und ist in zwei Leistungsstufen mit 75 PS und 90 PS erhältlich. Die mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe versehenen Ausführungen sind zudem noch durch das Mazda "M Hybrid"-Mild-Hybrid-System bestückt, sodass der kombinierte Verbrauch beider Motoren sich auf 4,1 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer beläuft.

Weitere Motorisierung für Mazda3 und Mazda CX-30

Mehr Leistung – Mazda steigert für seine beiden Kompaktmodelle die Motorenleistung um fast 30 PS.
Artikel lesen >

Für die 90 PS-Version ist optional ein Automatikgetriebe bestellbar. Dieser ist jedoch nicht mit der Hybrid-Technik ausgestattet und verbraucht daher alle 100 Kilometer 5,2 Liter.

Verbessertes Kodo-Design

Auffällig ist der neue größere Kühler im Wabenmuster sowie eine neue Frontschürze – diesmal ohne seitliche Lufteinlässe. Die Chromschwingen ziehen sich bis zur Unterseite der Scheinwerfer entlang und auch die Heckschürze modifizierte Mazda zu einer flachen, klaren Linie.

Preislich ist der Fünftürer netto ab 11.924 € erhältlich. Für die 90 PS-Variante mit Schaltgetriebe fängt der Nettopreis bei 16.882 € an. (et)

Foto: Fiat

Langzeitmiete

102 Fiat Tipo für die TMS-Flotte

Die Frankfurter Vertriebsagentur TMS stellt ihren Außendienstmitarbeitern Fahrzeuge von FCA zur Verfügung.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

Mittelklassekombi und -limousine

Technische Neuerungen beim Renault Talisman

Renault verpasst dem Talisman ein zartes Facelift. Neu sind unter anderem die LED-Matrix-Scheinwerfer und das breitere Assistentenangebot.

Foto: Volkswagen AG

SUV mit zwei Motoren

VW Touareg R bald als Plug-in-Hybrid

Das neue Plug-in-Hybrid-SUV kann rein elektrisch bis 140 km/h fahren. In der zweiten Jahreshälfte kommt es auf den Markt.

Foto: Pendix

Elektroantrieb für Fahrradflotten

Pendix bietet E-Lastenräder für Briefzusteller

Pendix ist ein Anbieter für Nachrüstantriebe für Fahrräder und Fahrradflotten. Nun stellt das Unternehmen sein erstes Kompettrad vor.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!