Ratgeber

So wird die Klimaanlage richtig eingestellt

Der Mai brachte schon viele heiße Tage. Da ist jeder froh, dass heute die meisten Fahrzeuge eine Klimaanlage haben. Doch wie stellt man sie richtig ein?

Die Sonne scheint, die Eiscafés und Badeseen sind gut besucht. Wer jetzt ins Auto einsteigt, schaltet natürlich direkt die Klimaanlage ein. Was für die richtige Bedienung beachtet werden sollte, erklärt Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigenorganisation KÜS.

Während nämlich Sonnenschein und 25 Grad im Schatten den Aufenthalt am Badesee zum Vergnügen machen, können sie die anschließende Fahrt mit dem Auto schon zur Hitzeprüfung werden lassen. Die hohen Temperaturen an Bord sind nicht nur unangenehm, sondern sogar potenziell gefährlich. Wie gut, dass mittlerweile fast jeder Neuwagen eine Klimaanlage an Bord hat. Doch diese will auch richtig bedient werden.

Der Expertenrat

Trotz Klimaanlage sollte ein aufgeheiztes Auto vor Fahrtantritt bei geöffneten Türen und Fenstern gut durchgelüftet werden. Sonst muss die Kühlung Schwerstarbeit leisten, was den Spritverbrauch unnötig erhöht. Sind die Luftleitkanäle verschlossen wird der Klimaanlage ebenfalls Höchstleistung abverlangt, ohne die gewünschte Wirkung im Innenraum erzielen zu können. Wird die Anlage anschließend eingeschaltet, sollten die Luftaustrittsdüsen nur auf bekleidete Körperpartien gerichtet werden. Trifft die bis zu vier Grad kalte Luft direkt auf nackte Haut, drohen Erkältungen und Muskelzerrungen. Generell sollte der Unterschied der eingestellten Gradzahl zur Außentemperatur nicht zu groß sein. Ansonsten kann es beim Aussteigen zu einem Hitzeschock kommen. Ich rate zu maximal sechs Grad Differenz.

Eine Klimaanlage kann aber auch in kälteren Jahreszeiten sinnvoll sein. Sie entzieht der Luft Feuchtigkeit, beschlagene Scheiben werden schneller wieder klar. Der regelmäßige Betrieb wirkt sich zudem positiv auf die Langlebigkeit aus. Wer seine Klimaanlage mehrfach monatlich für ein paar Minuten laufen lässt, schmiert über das Öl im Kühlmittel die entsprechenden Bauteile. Muffige Gerüche, die durch Bakterienbildung im Gebläsekasten entstehen, können ebenfalls durch regelmäßige Nutzung der Klimaanlage verhindert werden. Darüber hinaus ist es empfehlenswert ein paar Minuten vor Beendigung einer Fahrt auf die normale Lüftung umzuschalten, damit das entstandene Kondenswasser in den Lüftungskanälen trocknen kann. (KH/SP-X)

Kaufberatung

Opel Grandland X: SUV-Zuwachs für den Fuhrpark

In Sachen Platz und Ausstattung lässt der Opel Grandland X in seinem Segment kaum einen Wunsch offen. Liest man die Optionsliste genau, kann man sogar sparen.

Ratgeber

Mit Heuschnupfen im Dienstwagen

Gerade Fahrer, die viel unterwegs sind, sollten ein paar Dinge beachten, um sich und andere bei Heuschnupfen nicht in Gefahr zu bringen.

Fahrzeugpflege

Auch Dienstwagen brauchen Zuwendung

Durchlüften: Nach dem Schmuddelwinter haben auch Firmenwagen eine Pflegekur verdient. Immerhin sind sie die rollenden Visitenkarten des Unternehmens.

Transporter

Nissan NV300: eine Frage der Einstellung

Fahrbericht: Der Nissan NV300 in der Version „Kombi“ für den Personentransport.