Image
smart-hem-fillibri.jpeg
Foto: Fillibri GmbH

Mobile Payment

Bundesweiter Service der Fillibri-App

Der Münsteraner Anbieter kooperiert mit Tamoil. Dadurch erweitert sich das Netz der Akzeptanzstellen auf 600 Tankstellen in ganz Deutschland.

An über 370 HEM-Tankstellen der Deutschen Tamoil kann ab sofort mit der Mobile-Payment-App Fillibri bezahlt werden. Dienstwagenfahrer können als Nutzer der Smartphone-Anwendung die Tankfüllung mobil bezahlen. Seit Oktober 2020 wird die Fillibri-App an 240 Tankstellen, hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, akzeptiert.

Mit der Aufnahme von HEM-Tankstellen erweitert sich das Akzeptanznetz auf über 600 Tankstellen in ganz Deutschland. Die Deutsche Tamoil treibt digitale Prozesse und Bezahlverfahren voran: "Die Customer Journey soll für unsere Kunden mit der Digitalisierung von Mobilitätsangeboten deutlich attraktiver werden. Mit Fillibri haben wir jetzt einen Partner gefunden, um unser digitales Angebot […] auszubauen", ließ sich Geschäftsführer Carsten Pohl in einer Pressemeldung zitieren. (mas)

Foto: Annika Maria Behnen - Total

Interview

Total: "Einheitliche Abrechnung verschiedener Services"

André Courteille und André Wolf von Total sind davon überzeugt, dass sich Tankkarten künftig noch stärker zu integrierten Mobilitätskarten entwickeln.

Foto: Aral - Collage: bfp fuhrpark & management

bfp-Interview

Aral-Tankkarten: "Zusatzservices immer wichtiger"

Romana Blume und Michael Brell von Aral über die Entwicklung des Tankkarten-Angebots, das Laden von Elektroautos und Digitalisierungseinflüsse.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!