Image
dkv-app-go.jpeg
Foto: DKV Mobility

Tankkarte

DKV Mobility: Zahlen an der Zapfsäule

App-Nutzer müssen nicht mehr Schlange stehen, um die Tankrechnung zu begleichen. Möglich macht dies eine Funktion namens " DKV App&Go".

Der Mobilitätsdienstleister DKV Mobility reichert die eigene App um das Feature DKV "App&Go" an. Damit können Nutzer die Tankrechnung an der Zapfsäule ausgleichen und sich somit die Wartezeit an der Kasse ersparen. Die Basis für das mobile Bezahlen stellt ist die "Connected Fueling"-Plattform der Pace Telematics GmbH dar. "Wir sind sehr stolz, dass wir mit unserem Partner Pace binnen kürzester Zeit eine Lösung für mobiles Tanken entwickeln konnten", erklärte Marco van Kalleveen, CEO von DKV Mobility.

Seit September 2020 ist DKV Minderheitsgesellschafter bei Telematik-Spezialisten aus Karlsruhe. Zum Marktstart steht "App&Go" laut Unternehmensmeldung bundesweit an über 500 Tankstellen zur Verfügung. Mittelfristig will der Anbieter alle 63.000 Tankstellen aus dem DKV-Versorgungsnetz anbinden. (mas)

Foto: Deutsche Tamoil GmbH

Smartphone-App

HEM: Mit Paypal an der Zapfsäule zahlen

Die Tamoil-Marke treibt das mobile Bezahlen an 400 deutschen Tankstellen voran. Kooperationspartner beim "Mobile Payment Hub" sind Pace und Paypal.

Foto: Hoyer

Kooperation

Pace-Nutzer bezahlen bei Hoyer mobil

Der Mineralölkonzern wird Teil des "Connected Fueling"-Netzwerks von Pace Telematics. App-Nutzer tanken künftig an 200 deutschen Tankstellen kontaktlos.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!