Foto: ADAC

Winterreifen für Transporter

Ladungssicherung beginnt beim Reifen

Der Automobilclub ADAC hat Winterreifen für Transporter getestet. Dabei wurden bei einigen Modellen Schwächen offenbar, die die Sicherheit gefährden.

Inhaltsverzeichnis

DG

Auf nasser Straße schlagen sich alle Van-Winterreifen in der Dimension 205/65 R16C T besser als Sommerreifen. Im Schnitt ist der Bremsweg acht Meter kürzer. Das Aufziehen von Winterreifen lohnt sich in dieser Hinsicht also. Die untersuchten Winterreifen halten im Schnitt aber nur halb so lange, da aufgrund der weicheren Gummimischung und dem Negativprofil eine erhöhte Abnutzung auftritt.

Sicherheit für Radfahrer: ADAC prüft Großstädte

Der ADAC hat sich 120 Routen in zehn deutschen Großstädten angeschaut. Wie sicher sind sie für Radfahrer? Das Ergebnis ist gemischt.
Artikel lesen >

Mehr als "befriedigend" ist nicht drin

In der Gesamtwertung landen mit Continental, Pirelli und Michelin zwar drei Premiumprodukte an der Spitze, über das Gesamturteil „befriedigend“ kommen aber selbst diese Reifen nicht hinaus. Auf Schnee erreichen lediglich die Modelle von Michelin und Uniroyal ein „gut“, die meisten anderen schwächeln bei der Seitenführung. Außerdem gibt es Abstriche auf trockener Fahrbahn: Die Reifen reagieren auf Lenkbefehle verzögert, das Fahren fühlt sich „schwammig“ an. Nur Pirelli, Maxxis und Continental schneiden in dieser Kategorie gut ab.

Bester Reifen ist ein Conti

Eine Empfehlung spricht der Automobilclub für den Continental-Winterreifen Van-Contact Winter aus. Er eigne sich insbesondere für Fahrer mit geringen oder mittleren Jahresfahrleistungen. Den Michelin Agilis Alpin wertet der ADAC als empfehlenswert für winterliche Straßen und höhere Laufleistungen. Der Pirelli Carrier Winter punktet auf trockener Fahrbahn und zeigt leichte Vorteile im Verbrauch.

Eine Wende kommt selten allein

Die Automobilindustrie ist mitten im Fahrwasser der Mobilitätswende. Sauber bleiben, darum geht es.
Artikel lesen >

Schwächen auch in der Kleinwagendimension

Auch die meistverkaufte Winterreifendimension 185/65 R15 T für Kleinwagen zeigt Schwächen: Unter den 16 getesteten Reifen schneiden die „Altmeister“ Continental, Michelin und Goodyear aufgrund ihrer Wintertauglichkeit nur „befriedigend“ ab. Hauptursache für Abwertungen im gesamten Testfeld sind Schwächen auf trockener Fahrbahn, auf Schnee und bei Nässe. Mit Dunlop und Pirelli schaffen nur zwei Premiumprodukte ein „gut“, Kleber schiebt sich noch als Michelins Zweitmarke dazwischen.

Die genauen Testergebnisse des ADAC finden Sie in unserer Bildergalerie.

Ein Überblick über das Neueste auf dem Markt

Neue Sommerreifen: Sicherheit auch bei Nässe

Von O wie Oktober bis O wie Ostern gilt für Winterreifen. Dementsprechend steht der Wechsel auf Sommerpneus bald an. Das betrifft vor allem auch die Flottenfahrzeuge.

Winterreifen

Die Winterreifen 2017

Es finden sich viele Reifen-Neuheiten für SUVs im Angebot.

Für jedes Modell etwas dabei

Das sind die neuen Winterreifen 2018

Flottenmanager können aus einem umfangreichen Angebot an Winter- und Ganzjahrespneus wählen. bfp fuhrpark hilft bei der Entscheidung.

Verheerendes Ergebnis

ADAC-Sommerreifentest: Transporterreifen fallen durch

Neun von 16 Reifen sind "mangelhaft". Das liegt vor allem an großen Defiziten auf nassen Straßen.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!