Image
Infografik-zur-Studie-header.jpeg
Foto: Michelin
Junge Menschen im Alter von 18 bis 34 Jahren legen beim Thema Mobilität Wert auf eine Kombination aus Nachhaltigkeit und Effizienz

Umfrage: Mobilitätsverhalten der Generation

Mobilität soll nachhaltig und effizient sein

Neben dem Thema Umwelt sind für junge Leute auch noch weitere Aspekte bei der Mobilität wichtig.

Junge Menschen im Alter von 18 bis 34 Jahren legen beim Thema Mobilität Wert auf eine Kombination aus Nachhaltigkeit und Effizienz. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage, die der Mobilitätsentwickler Moving´On beauftragt hat, das unter anderem von Michelin, Microsoft, Renault und DHL getragen wird. Neben der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und von Carsharing-Angeboten gehört auch das eigene Auto für Menschen der sogenannten Generation Z zu den goutierten Fortbewegungsmitteln.

Durch Kombinationen ans Ziel

Die Studie, die vom Marktforschungsunternehmen Kantar durchgeführt wurde, zeigt, dass die Teilnehmer das Thema Mobilität pragmatisch angehen. Sie präferieren nicht einzelne Verkehrsmittel, sondern wollen eine Kombination aus verschiedenen Möglichkeiten, um schnell, pünktlich und kostengünstig ihr Ziel zu erreichen. Die Pünktlichkeit eines gewählten Verkehrsmittels ist 49 Prozent besonders wichtig, gefolgt von Schnelligkeit (48 Prozent) und Bequemlichkeit (46 Prozent). Die Anschaffung eines eigenen E-Autos ist für rund ein Drittel der Befragten ein wichtiger Bestandteil ihrer persönlichen Mobilität. Gleichzeitig fordern sie von Politik und Unternehmen, das Angebot an umweltfreundlicher Mobilität auszubauen. Die Umfrage fand in zwei Teilen im Herbst 2019 und 2020 unter nordamerikanischen und europäischen Stadtbewohnern im Alter von 18 bis 34 Jahren statt.

(Elfriede Munsch/SP-X/JL)

Foto: Tassima AG

Vom Diesel zum Elektroauto

Retrofitting: "eine Lösung für nachhaltige Mobilität"

Der Bundesverband für eMobilität will, dass das so genannte Retrofitting gefördert wird. Denn der Umbau vom Diesel zum E-Auto spart neben Kosten auch CO2-Emissionen.

Flottenmanagement

Neue Software für effiziente und nachhaltige Mobilität

Das Biberacher Mobilitäts-Startup AZOWO hat jetzt sein zweites Produkt, eine Cloud-basierte Flottenmanagement-Software auf den Markt gebracht.

Foto: Bertram Bölkow - Leipziger Verkehrsbetriebe

Vernetzte Mobilität

"Leipzig Mobil": Viel Mobilität aus einer Hand

Mit "Leipzig Mobil" bieten die Leipziger Verkehrsbetriebe intermodale Mobilität schon heute. Mit an Bord ist der ÖPNV, Car- und Bikesharing sowie Taxis.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!