Foto: Peugeot Deutschland GmbH

Branchenlösungen

Neue Arzneimittel-Transporter von Peugeot

Peugeot bietet ab sofort Transporter-Ausbauten für Pharmalogistiker an. Den Umbau übernimmt Fahrzeugbau Dülmer, der Verkauf erfolgt im Einrechnungsgeschäft.

Peugeot ergänzt sein Transporter-Portfolio mit Branchenlösungen für Kunden aus der Pharmalogistik. Die Ausbauten übernimmt der Emsbürener Fahrzeugbauer Dülmer. Sie sind für die komplette Transporter-Palette Peugeots bestehend aus Partner, Expert und Boxer erhältlich.

Die "Pharma Edition" genannten Modelle verfügen über ein vollintegriertes Kühl- und Heizsystem sowie eine leicht zu reinigende Laderaumverkleidung und eine spezielle Laderaumisolierung. Bei Außentemperaturen zwischen -20 und +40°C soll sich die Laderaumtemperatur so zwischen -15 und +25°C regulieren lassen. So möchten Peugeot und Dülmer die Einhaltung der Kühlkette und damit den sicheren Transport auch temperaturempfindlicher Arzneimittel gewährleisten.

Peugeot bietet die Branchenfahrzeuge im Einrechnungsgeschäft an. Los geht es bei 31.160 Euro (alle Preise netto zzgl. USt.) für den Partner Pharma 1.6 BlueHDi mit 100 PS in der L2-Variante. Für den Expert Pharma rufen die Franzosen mindestens 41.620 Euro auf, für den Boxer Pro Pharma 46.300 Euro. (cfm)

Foto: Peugeot Deutschland

Elektro-Transporter

"Avantage Edition" für den Peugeot e-Expert

Der Elektro-Transporter Peugeot e-Expert ist jetzt auch als "Avantage Edition" erhältlich. Zur Ausstattung zählen viele Sicherheits-Features.

Foto: Sortimo

Umbauten für den Transporter

Transporter: Rollende Werkzeugkästen mit System

Branchenfahrzeuge standardisieren sich immer mehr. Doch für wen lohnt sich die Komplettbestellung beim Hersteller? bfp fuhrpark & management gibt Tipps für den Betrieb.

Foto: PSA

Kampfpreis bei Gewerbe-Aktion

Peugeot verkauft den Partner für 11.290 Euro

Bei den Peugeot-Gewerbewochen bietet der Kleintransporter Partner einen Preisvorteil von mehr als 7.000 Euro netto.

Foto: Manuel Debus - Maxomotive Deutschland

Elektro-Transporter

Maxus: Start mit drei Transporter-Modellen

Drei Transportermodelle bietet die chinesische Marke Maxus ab sofort in Deutschland an. Zwei davon sind ausschließlich elektrisch zu haben.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!