Foto: Opel

Großer Opel-Transporter

Bestellstart für den Opel Movano

Opel nimmt ab sofort Bestellungen für den überarbeiteten Movano entgegen. Los geht es bei 27.925 Euro.

Der neue Opel Movano ist ab sofort als 2,8-Tonner ab 27.925 Euro bestellbar. Als 3,5-Tonner in der L2H2-Variante mit Frontantrieb geht es ab 32.325 Euro los. Der 2,3 Liter große Biturbo-Dieselmotor ist in der Light-Duty-Variante nach Euro 6d-Temp zertifiziert und leistet dort 136, 150 oder 180 PS. Die Heavy-Duty-Varianten erfüllen die Euro VI-d-Norm und leisten 131, 146 oder 163 PS.

Opel interpretiert den Vivaro neu

Die dritte Generation des Opel Vivaro ist ab Februar bestellbar und im Spätsommer auf den Straßen. Mit drei Längen und vier Varianten profitiert das Angebot von der variablen PSA-Toyota-Plattform.
Artikel lesen

Neue Assistenzsysteme

Neu in der Movano-Optionsliste sind ein Totwinkel-Warner sowie ein Rückfahrkamerasystem. Serienmäßig kommt der große Opel-Transporter mit Seitenwindassistent, LED-Tagfahrlicht, Funk-Zentralverriegelung, Bluetooth-Radio sowie Licht- und Regensensor. Das optionale Infotainmentsystem Navi 50 Intellilink Pro umfasst auch Apple Carplay und Android Auto.

Wie bisher gibt es den Opel Movano mit Front- oder Heckantrieb sowie in vier Längen und drei Höhen. Ab Werk lassen sich 150 Varianten konfigurieren, das maximale Gesamtgewicht beträgt 4,5 Tonnen, das größte Ladevolumen 17 Kubikmeter. (red/et/cfm)

Foto: Manuel Debus - Maxomotive Deutschland

Elektro-Transporter

Maxus: Start mit drei Transporter-Modellen

Drei Transportermodelle bietet die chinesische Marke Maxus ab sofort in Deutschland an. Zwei davon sind ausschließlich elektrisch zu haben.

Foto: Christian Frederik Merten - bfp

bfp-Fahrtest

Opel Corsa: Wieselflink und wendig

Mit dem Corsa F fährt Opel seit letztem Jahr eines seiner wichtigsten Modelle auf PSA-Plattform vor. Wir sagen, wie sich der Diesel im Alltag schlägt.

Foto: Dennis Gauert

Fahrbericht Renault Master L2H2 dCi 180

Renault Master: Ehrliches Großmaul

bfp war mit dem zweiten Facelift des Renault Master unterwegs, das seit Herbst 2019 zu den ersten Kunden geht. Und das schaut ganz anders in die Welt als seine Ahnen.

Foto: Opel Automobile GmbH

Premiere auf der IAA

Automatik für den Opel Crossland X

Opel weitet sein Antriebs-Angebot für den Opel Crossland X aus: Ab sofort gibt es den kleinen SUV in der Kombination Benziner plus Automatikgetriebe.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!