Foto: SEAT Deutschland GmbH

Umstellung auf CNG- und E-Fahrzeuge

Grand City Property erhält 25 CNG-Seat-Modelle

Die Grand City Property Berlin hat ihre Flotte um 25 Erdgasautos von Seat erweitert. Das Energieunternehmen Gasag beteiligt sich mit einem Förderprogramm.

Inhaltsverzeichnis

Seat hat 25 CNG-Modelle des Seat Ibiza TGI an das in Berlin ansässige Immobilienunternehmen Grand City Property ausgeliefert. Damit startet die Grand City Property die Erneuerung der hauseigenen Flotte. In den kommenden Monaten sollen weitere 25 Fahrzeuge mit CNG- und 20 Seat Mii electric mit Elektroantrieb von Seat folgen.

Wie gehen Sie mit dem Thema CNG in Ihrer Flotte um? Diskutieren Sie mit im bfp fuhrpark und management circle auf Xing!

GCP schon seit Jahren mit SEAT unterwegs

Das deutschlandweit tätige Unternehmen setzt bei der Flotte schon seit Langem auf die spanische Automarke. Ein Großteil der Pool-Fahrzeuge bei GCP ist ein Seat. Der Seat Ibiza bietet trotz seiner kompakten Maße viele Annehmlichkeiten, heißt es von dem Unternehmen. Die Infrastruktur für CNG-betriebene Fahrzeuge sei zudem gut ausgebaut – in Berlin und Brandenburg stehen insgesamt über 70 Erdgastankstellen zur Verfügung.

Gasag fördert CNG-Flotten

Der Energieversorger Gasag unterstützt CNG-Flotten mit einem Förderprogramm. "Wir haben zur Förderung nachhaltiger Antriebskonzepte das Programm 'Saubere 444 für Berlin' aufgelegt", sagt David Graebe, Projektleiter Eco Mobilität bei der Gasag. "Das heißt konkret: Gemeinsam mit den Berliner Erdgastankstellenbetreibern unterstützen wir Nachhaltigkeit und in diesem Sinne die CNG-Flotte von GCP offensiv mit 250 Freikilometern Bio-Erdgas pro Monat pro Fahrzeug über einen Zeitraum von drei Jahren."

"Kostenseite bei Flotten spricht für CNG"

Bernhard Bauer, Geschäftsführer Seat Deutschland, spricht über "Kennenlern-Leasing" bei Erdgas und "Fieberkurven" bei den Treibstoffkosten.
Artikel lesen >

"Mit unserer CNG-Strategie unterstützen wir das ökologische Konzept der GCP optimal", sagt Seat-Flotten-Gebietsleiter Andreas Bürger. "Im Zuge der Erneuerung der Flotte sichern wir dank Fast Lane und der Auslieferung der 25 Seat Ibiza TGI binnen 21 Tagen eine nahtlose Versorgung des Kunden." (cr)

Unterwegs mit Erdgas-Antrieb

Seat Arona TGI – alltagstauglicher Umweltschutz

Seat setzt erstmals die CNG-Technik in einem SUV ein. Ein Grund mehr, über die umweltschonende Alternative für den Fuhrpark nachzudenken.

"Wir haben eine klare Strategie"

Arona jetzt auch als TGI-Version: Seat setzt auf Erdgas

Fünf Modelle sind jetzt mit dem alternativen, relativ sauber arbeitenden Antrieb im Angebot. Für die Flotte wichtig sind dabei die hohen Restwerte der Fahrzeuge.

Interview

"Wir werden uns nicht ausruhen"

Ein Gespräch mit Seat über neue Produkte, die Flottenrelevanz der Marke Cupra und alternative Antriebe wie Elektromobilität und CNG.

Antrieb auch attraktiv für die Flotte

Seat gibt jetzt kräftig (Erd-)Gas

Umweltfreundlich und hohe Reichweite: Nach Mii, Leon und Ibiza rüsten die Spanier Ende des Jahres ein weiteres Modell mit Erdgasantrieb aus.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!