Foto: Daimler

Acht Sitze unter Strom

Mercedes-Benz wird die V-Klasse elektrifizieren

Auf dem Genfer Automobilsalon (bis 17. März) hat Daimler seine Studie eines rein batterielektrisch angetriebenen Personentransporters vorgestellt.

Daimler/Dennis Gauert

Das Konzeptfahrzeug soll bei Mercedes-Benz Vans als EQV in Serie gehen. 400 Kilometer sollen mit dem 150 Kilowatt starken Elektromotor dann erreicht werden können. Innerhalb von 15 Minuten soll außerdem genug Energie für 100 Kilometer Fahrstrecke bereit stehen. 160 km/h versprechen die Stuttgarter als Höchstgeschwindigkeit für die vollelektrische V-Klasse. Durch den Einbau von Einzelsitzen ist der Concept EQV zum Sieben- oder Achtsitzer umfunktioniert werden können.

Mittels des elektrischen Antriebsstrangs (eATS) werden der Elektromotor samt Leistungselektronik, das fest übersetzte Getriebe und das Kühlsystem zu einer integrierten Einheit zusammengefasst. Als Energiespeicher setzt Daimler eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 100 kWh ein. Diese soll über eine Wallbox aus Stuttgart oder eine normale Haushaltssteckdose geladen werden können.

Der EQV ist mit den Beratungs- und Serviceleistungen von Daimler verknüpft, die die Ladeinfrastruktur, sowie den Ladestand des Lithium-Ionen-Akkus in einer angepassten Navigation berücksichtigen. Mit Apps kann der Personentransporter vorklimatisiert werden, auch ein bargeldloses Bezahlen an Ladesäulen ist möglich. Mit dem Infotainmentsystem MBUX sind auch eine lernfähige Sprachbedienung sowie weitere Konnektivitätsmöglichkeiten an Bord.

V-Klasse unter Strom gesetzt

Mercedes-Benz lässt EQV erste Kilometer fahren

Der vor Kurzem auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellte vollelektrische Transporter EQV hat erste Fahrten im urbanen Umfeld absolviert.

Elektrisches SUV-Coupé

Neuer Mercedes EQC feiert Weltpremiere

Auch für Vielfahrer interessant: Der Stromer mit dem Stern ist umgerechnet fast 400 PS stark und soll eine enorme Reichweite bieten.

Vorstellung

Mercedes-Benz liftet die C-Klasse

Mercedes verpasst der C-Klasse ein Update. Während sich am Design wenig ändert, gibt es nun einige technische Erneuerungen.

Was der Pick-up kann

Mercedes-Benz X-Klasse: Meister mit Maßanzug

Mit der Power Edition der X-Klasse, dem X 250d 4Matic, schickt Daimler einen edel aufbereiteten Japan-Pick-up ins Rennen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!