Image
Verkehrsminister_Andreas_Scheuer.jpeg
Foto: BMVI
Zur Einweihung der Ladepunkte von Euromaster kommt Verkehrsminister Andreas Scheuer nach München.

Elektromobilität

Scheuer weiht Euromaster-Ladepunkte ein

Verkehrsminister Andreas Scheuer weiht die ersten vier von ingesamt 1000 Ladepunkten ein, die Euromaster bis 2025 errichten will. 

Die Michelin-Tochter Euromaster erweitert ihr Engagement im Bereich Elektromobilität. Bis 2025 will die Kfz-Servicekette insgesamt 1000 Ladepunkte an 300 Filialen in Deutschland installieren. Zum Start kommt auch der amtierende Verkehrsminister, Andreas Scheuer (CSU) zu Besuch: Er wird die ersten vier Ladesäulen am 19. Juli gemeinsam mit Euromaster-Geschäftsführer Dr. David Gabrysch in einer Filiale in München einweihen.

Euromaster reagiert mit seinem Ladesäulenausbau unter anderem auf die Zusammenarbeit mit E-Auto-Herstellern. Als exklusiven Servicepartner konnte Euromaster bisher Tesla und jüngst die deutsche E-Auto-Sparte Elaris der chinesischen Automobilmarke Dorcen für sich gewinnen. (deg)

Euromaster-Servicefiliale.jpeg
Bei Euromaster sollen bis 2025 insgesamt 1000 E-Ladepunkte an 300 Standorten errichtet werden. 
Dr.David_Gabrysch_Euromaster.jpeg
Euromaster-Geschäftsführer Dr David Gabrysch.
Verkehrsminister_Andreas_Scheuer.jpeg
Der amtierende Verkehrsminister Andreas Scheuer.
Foto: Connected Kerb

Strom und Daten

Mini-Ladepunkte an Masten und Pöllern

Ein britisches Unternehmen hat kleine Steckdosen für Elektroautos entwickelt. Mit denen kann man nicht nur Strom tanken.

Foto: Euromaster

Werkstattleistungen

Interview mit Euromaster

Seit einigen Jahren nutzen Fahrer von Firmenfahrzeugen bei Euromaster neben dem Reifenservice auch Werkstattleistungen. Im Interview zeichnet der Verkaufsdirektor von Euromaster, Michael Bogateck, den Weg des Dienstleisters vom Zwei-Mal-im-Jahr-Experten zum täglichen Begleiter seiner Flottenkunden nach.

Foto: Euromaster

Corona-Krise

Euromaster-Werkstätten weiterhin offen

Die Betriebe der Werkstattkette Euromaster arbeiten trotz Corona-Epidemie wie gewohnt, auch der Pannendienst steht 24 Stunden am Tag bereit.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!