Foto: Volkswagen AG

Restwerte kleine SUV 2WD

Shootingstar T-Cross von Null auf Platz eins

Bei den kleinen SUV gab es in den vergangenen zwei Jahren einige Neuheiten. bfp sich ihre Restwerte angeschaut.

Inhaltsverzeichnis

Von Ute Kernbach

Bei den kleinen SUVs tummeln sich Fahrzeuge wie der Audi Q2, der Ford Ecosport und der Renault Captur um nur einige im Gewerbe zulassungsstarke Modelle zu nennen.

In den letzten beiden Jahren wurde dieses Klasse um einige Neuheiten bereichert. So kamen beispielsweise der Kia Stonic und der Opel Crossland X in 2017 neu auf den Markt und 2018 der Seat Arona. Anfang dieses Jahres hat sich noch der Newcomer VW T-Cross dazugesellt.

In den ersten beiden Monaten 2019 wurden laut KBA insgesamt rund 109.000 SUVs neu zugelassen, davon ging mehr als die Hälfte (55 Prozent) auf das Konto der Gewerbetreibenden. Die Bähr & Fess Forecasts GmbH hat die voraussichtlichen Restwerte in zwei Jahren für ausgewählte kleine SUVs näher untersucht (siehe auch Tabelle).

Dienstwagen: Nachrüstung mit Mehrwert?

Standheizung oder Anhängerkupplung: Viele Komfortausstattungen lassen sich nachrüsten. Lohnt sich das für den Dienstwagenberechtigten? Und was hat der Arbeitgeber davon? bfp hat genau hingeschaut.
Artikel lesen >

Q2 und T-Cross hitverdächtig

Die Hitliste in Sachen Wertstabilität in dieser Gattung führt der Wolfsburger T-Cross gemeinsam mit seinem Konzernbruder Q2 aus Ingolstadt an. "Beim T-Cross ist es beinahe Geschmacksache ob man sich für den T-Roc oder den T-Cross entscheidet", sagt Dieter Fess, Mitinhaber der Bähr & Fess Forecasts GmbH.

"Beim Preis trennen die beiden nun wahrlich keine Welten, das Raumgefühl ist auch im T-Cross überraschend gut und dieser ist dank der kompakteren Abmessungen und dem geringfügig besseren Gewicht auch die bessere Wahl für die Stadt und beim Tanken."

Mit einem prognostizierten Restwert von jeweils 49 Prozent in zwei Jahren sind der VW und der Audi Klassenbeste. Der VW-Shootingstar, der erst seit kurzem auf dem Markt ist, konnte ebenso wie der Audi Q2 seine Wettbewerber quasi überflügeln.

In Euro ausgedrückt ist verliert der 115 PS starke Wolfsburger in diesem Zeitraum bei einem Neupreis von 19.400 Euro nur rund 9.900 Euro. Die um einige tausend Euro teureren Q2 TFSI und TDI – beide mit 116 PS – dagegen verlieren nach dem genannten Zeitraum mehr als 12.300 beziehungsweise 13.900 Euro.

Betriebskosten Mittelklasse-Kombis: So teuer ist Ihr Fahrzeug

Ob BMW 3er und 5er, Audi A4/A6 Avant oder Mercedes C-Klasse: Mit hohen Kosten muss für die (mittel-)großen Lademeister gerechnet werden. Es geht aber auch günstiger.
Artikel lesen >

"Designteam in Rüsselsheim hat ganze Arbeit geleistet"

Rang vier mit einem prozentualen Restwert von 46,5 Prozent in zwei Jahren kann der Opel Crossland X, unter dessen Motorhaube ein 1,5-Liter Selbstzünder mit 102 PS werkelt, für sich in Anspruch nehmen.

"Einer der ersten Vorboten der engen Kooperation mit PSA. Der sehr gefällige Crossland X steht auf der künftigen Citroen C3 Plattform, der noch größere Grandland X erbt große Teile der Peugeot 5008 Bodengruppe", so Dieter Fess. "Das Designteam in Rüsselsheim hat mal wieder ganze Arbeit geleistet und einen Crossover designt, der es einem leicht macht, über den Verlust des erfolgreichen Meriva hinwegzukommen."

Lediglich 0,5 Prozentpunkte weniger an Wert attestieren die Prognostiker dem Seat Arona 1,6 TDI. Der 115 PS starke Spanier mit Dieselmotorisierung beansprucht gemeinsam mit dem Rüsselsheimer Crossland X 1,2 Turbo Platz sechs mit einem Restwert von jeweils 45,5 Prozent.

Importeure verweisen Passat und Co. auf die hinteren Plätze

Die Mittelklasse wandelt sich. Erst wurden die Stufenhecklimousinen durch deren Kombi-Pendants verdrängt, dann waren Vans angesagt. Jetzt ist seit einiger Zeit eine SUV-Phase.
Artikel lesen >

Schlusslicht kommt aus Köln

Unter den Zweijährigen geht es dann Schlag auf Schlag weiter. Mit einem Rückstand von 1,5 Prozentpunkten reihen sich der Kia Stonic 1,0 T-GDI und 1,6 CRDI gemeinsam mit dem Renault Captur TCe in das untere Mittelfeld der Wertstabilitätshitliste ein. Die Prognostiker bescheinigen dem Trio noch einen Restwert von 44 Prozent.

Das französische Diesel-Pendant des Captur verliert nochmals 0,5 Prozentpunkte mehr an Wert. "Der Renault Captur ist der Beau unter den kleine SUVs. Mit einer reichhaltigen und sehr individuellen Ausstattung, verbrauchsarmen Motoren und originellen Innenraumlösungen", so Dieter Fess.

"Die Konkurrenz ist mit dem Hyundai ix20, Dacia Duster, Opel Mokka X, Peugeot 2008 – und anderen – allerdings mehr als hart und vielfältig. Am Ende entscheiden der Geschmack und die Höhe des Wiederverkaufspreises." Schlusslicht bilden die beiden Ford Ecosport-Version 1,0 EcoBoost (41,5 Prozent) und 1,5 EcoBlue (42,5 Prozent) – jeweils mit einer 125 PS-Motorisierung.

bfp Restwertprognosen Kleine SUV 2WD 5-2019

bfp Restwertprognosen Kleine SUV 2WD

© bfp fuhrpark & management

Foto: Microgen - stock.adobe.com

BFP Fuhrpark-Forum 2019

Wie wär's mit einer Runde E-Bike?

Elektrischen Rückenwind gefällig? Freuen Sie sich auf unserem diesjährigen bfp Fuhrpark-FORUM auf eine Spritztour mit dem E-Bike auf spezieller Strecke.

Foto: Harald Dawo/Toyota

bfp war im neuen Japaner unterwegs

Toyota Camry Hybrid: Ich fahr‘ Taxi

"Wenn ich Mercedes fahren will, rufe ich mir ein Taxi", unkte so mancher früher. Schenkt man Toyotas Worten Glauben, werden sich zukünftig Taxikunden im Camry wiederfinden.

Foto: ADAC Presse

ADAC-Pannenstatistik 2019

Immer öfter zickt die Elektronik

Die allgemeine Elektrik von Autos versagt heute deutlich häufiger als früher. Das belegt die diesjährige Pannenstatistik des ADAC.

Foto: herreneck – Fotolia.com

Urteil des Verwaltungsgerichts Lüneburg

Datenschutz geht vor Kontrolle

Ein Urteil des Lüneburger Verwaltungsgerichts zeigt: Firmen müssen eine GPS-Überwachung von Dienstwagen gut nachvollziehbar begründen können.

hintergrundgrafik

JETZT TICKET SICHERN!

Das bfp Fuhrpark-FORUM 2019 ist Deutschlands Leitmesse für betriebliche Mobilität.
21. + 22. Mai 2019
Nürburgring
Code BFPPOP030 verwenden und sofort 30 € sparen. Mein Ticket sichern
Nein, ich möchte mich nicht mit Fuhrparkentscheidern vernetzen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!

The website encountered an unexpected error. Please try again later.