Foto: Emil Frey

Digitaler Vertrieb

Emil Frey startet Online-Autohaus

Der Autohandels-Riese Emil Frey startet online durch. Das neue Portal emilfrey.de ist digitale Verkaufs- und Beratungsplattform zugleich.

Die Autohausgruppe Emil Frey (Schwabengarage, Hessengarage etc.) mit über 80 Betrieben in Deutschland baut ihre Online-Präsenz zu einem digitalen Autohaus aus. Auf der neuen Plattform emilfrey.de können Kunden Neuwagen konfigurieren und die Konfiguration an das Verkaufsteam senden, im Gebrauchtwagenmarkt stöbern und sich über E-Mobilität, Fahrzeugfinanzierungen oder Versicherungen informieren.

Online-Kauf und Online-Beratung

Auch die Beratung im Verkaufsprozess erfolgt auf Wunsch online, zudem sind Fahrzeugauslieferungen direkt vor die Haustür des Kunden möglich. Den persönlichen Kundenkontakt stellt Emil Frey zudem telefonisch sicher. "Wir orientieren uns am Kunden. Dessen Bedürfnisse stehen für uns im Fokus", sagt Bernhard Linnenschmidt, Geschäftsführer Einzelhandel bei Emil Frey Deutschland. "Das Kaufverhalten ändert sich und wir halten Schritt. Wir bieten unsere Fahrzeuge digital an, ohne aber auf unsere langjährige Kompetenz, Nähe und beste Qualität zu verzichten."

Aktuell haben Emil-Frey-Kunden die Wahl zwischen mehr als 12.500 Neu- und Gebrauchtwagen. Die Autohausgruppe, Tochter der Schweizer Emil-Frey-Gruppe mit Sitz in Zürich, ist Vertragspartner der Marken Abarth, Aston Martin, Bentley, BMW, Fiat, Ford, Fuso, Hyundai, Jaguar, Land Rover, Lexus, Maserati, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Opel, Seat, Škoda, Smart, Subaru, Toyota, Volkswagen und Volvo. (cfm)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!