Jedes fünfte Unternehmen hat laut UTA-Studie noch keine Klimaziele für den Fuhrpark definiert
Foto: UTA
Jedes fünfte Unternehmen hat laut UTA-Studie noch keine Klimaziele für den Fuhrpark definiert

Umfrage

Nachhaltigkeit für jeden zweiten Flottenmanager zu teuer

UTA-Studie: Jedes fünfte Unternehmen hat noch keine Klimaziele für den Fuhrpark definiert und jeder zweite Flottenmanager verbindet Nachhaltigkeit mit Mehrkosten.

Für die Studie „Wie Flottenmanager die Nachhaltigkeit in ihren Fuhrparks vorantreiben“ hatte der Mobilitätsdienstleister UTA Edenred im März dieses Jahres 300 Fuhrparkmanager befragt. Zentrales Ergebnis: Jedes fünfte Unternehmen (22 Prozent) habe keine Klimaziele für den Fuhrpark definiert und jeder zweite Fuhrparkmanager (51 Prozent) verbinde die geforderte Umstellung zunächst einmal mit Mehrkosten. Hingegen nur jeder Vierte (28 Prozent) rechne laut der Studie mit finanziellen Entlastungen, während knapp jeder Fünfte (18 Prozent) bei diesem Schritt von einem gleichbleibenden Kostenniveau ausgehe.

Stattdessen setzten Fuhrparkverantwortliche am ehesten (41 Prozent) auf Treibstoffsparen, um nachhaltiger zu werden. Allerdings gaben fast genauso viele der Befragten an (40 Prozent), dass diese Maßnahme für sie nicht in Frage komme. Darüber hinaus stellten 39 Prozent der befragten Flottenmanager ihre Fuhrparks zurzeit auf alternative Antriebe um. Auch hier zeigt sich, dass die Befragten geteilter Meinung seien.

Treibstoffsparen adäquates Mittel für 41 Prozent der befragten Flottenmanager

Denn für 36 Prozent kämen alternative Antriebe nicht in Frage. Immerhin wolle fast jeder Vierte (24 Prozent) die Antriebswende in Zukunft angehen. Auch die Sensibilisierung der Fahrer sei für ein Drittel der Befragten (33 Prozent) derzeit ein probates Mittel, um nachhaltiger zu werden. Während knapp jeder Fünfte (19 Prozent) seine Fahrer in Zukunft schulen wolle, schließe fast jeder Zweite (48 Prozent) diese Fortbildung grundsätzlich aus.

Des Weiteren sei auch „grüner“ Wasserstoff eine Alternative. Dies sei vor allem in Bereichen wie dem Fern- und Schwerlastverkehr interessant, wo eine Elektrifizierung in absehbarer Zeit noch nicht möglich ist. Und obwohl zurzeit in Europa noch keine flächendeckende Infrastruktur vorhanden ist, wolle fast jeder dritte Flottenmanager (29 Prozent) künftig Wasserstoff zum Betrieb seiner Fahrzeuge einsetzen. Zu guter Letzt seien auch Nachhaltigkeitsprogramme von externen Dienstleistern gefragt. (MN)

Immer mehr Firmen integrieren das Thema Nachhaltigkeit in ihre Unternehmensstrategie. Besonders der Fuhrpark spielt dabei eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung der Ziele.

Alternative Mobilität

Nachhaltigkeit wirtschaftlich planen

Zieht Nachhaltigkeit in Flotten ein? Gelingt die Balance mit ökonomischen Zielen? bfp Fuhrpark und Management hat Fuhrparkmanager befragt.

    • Alternative Mobilität, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagenwissen, Fuhrparkmanagement, Fuhrparkwissen

ECSM-Zertifizierung

BVF zertifiziert Carglass für Nachhaltigkeit

Carglass ist vom Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) in Sachen Nachhaltigkeit auf europäischer Ebene zertifiziert worden.

    • Wissen
Jorge Almeida, neuer Leiter Nachhaltigkeit des Reifenbereichs von Continental

Personalie

Continental: Jorge Almeida neuer Leiter Nachhaltigkeit

Seit Anfang Mai 2023 ist Jorge Almeida neuer Leiter Nachhaltigkeit bei Continental Reifen. Er löst Claus Petschick ab, der in Ruhestand geht.

    • Personalien
Alphabet_Podium.jpeg

Diskussionsrunde

Alphabet: Wie Fuhrparks das Thema Nachhaltigkeit mitbestimmen

In einer Diskussionsrunde sprachen Uwe Hildinger (CEO Alphabet), Volker Buttermann (Vice President und Head of Indirect Procurement bei Infineon), Thomas Becker (Leiter Nachhaltigkeit & Mobilität, BMW Group) sowie Kurt-Christian Scheel (Geschäftsführer Politik & Gesellschaft beim VDA), wie sich die betriebliche Mobilität in Zukunft ändern wird.

    • Alternative Mobilität, eHUB, Elektro-Antrieb

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!