Image
cupra-formentor.jpeg
Foto: Seat
Cupra bietet den Formentor mit Diesel ab

Cupra Formentor TDI

Seats Sportmarke wird sparsam

Um den Formentor auch für Flottenkunden interessant zu machen bietet Cupra ihn nun mit einem für eine Performance-Marke eher unüblichen Motor an.  

Cupra nimmt einen 2,0-Liter-Diesel für das SUV-Coupé Formentor ins Programm. Der Vierzylinder kommt auf 150 PS Leistung und ist wahlweise mit Frontantrieb und manuellem Getriebe oder mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb zu haben. Den Kraftstoffverbrauch gibt Seats Performance-Tochter mit 4,3 bis 5,2 Litern an. Die Preise für den genügsamsten Formentor starten bei 28.739 Euro (netto), das Allradmodell kostet 31.848 Euro (netto).  

(Holger Holzer/SP-X/JL)

Foto: bfp / Clemens Noll-Velten

bfp-Fahrbericht

Škoda Octavia 1.5 TSI ACT: Sparsam wie ein Diesel?

Weniger als fünf Liter Verbrauch verspricht Škoda für den 4,70 Meter langen Octavia. Kommt der Benziner im Alltag auf Diesel-Niveau?

Foto: Seat

Frontantrieb und DSG

Seat mit neuer Tarraco-Variante

Seat erweitert das Tarraco-Angebot. Mit der neuen Version sprechen die Spanier gezielt Flottenkunden an.

Foto: JOAN MONFORT

Marktanteil gestiegen

Seat Flottengeschäft wächst im ersten Halbjahr 2019

Das Flottengeschäft von Seat legt um 54,1 Prozent zu, gleichzeitig wächst der Marktanteil von 2,9 auf rund vier Prozent.

Foto: bfp/Mag

Praxistest

Seat Ateca: Stolzer Spanier

SUV sind auch im Fuhrpark gefragt, und mit dem Ateca hat Seat ein solches in der kompakten Klasse gebracht. Zeit für einen genaueren Blick mittels des Praxistests.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!