Foto: Škoda

"Google Home Škoda Connect Action"

Škoda weitet Connect-Dienste aus

Škoda Connect erhält weitere Funktionen. Die wichtigste Neuerung: Ab sofort ist der Dienst auch über Google Home erreichbar.

Inhaltsverzeichnis

Škoda setzt verstärkt auf Konnektivität und erweitert in allen iV-Modellen sein Škoda-Connect-Angebot um weitere Funktionen. Mit den beiden Sprachassistenten Škoda Connect Amazon Skill und der neuen Google Home Škoda Connect Action lassen sich von zu Hause aus aktuelle Fahrzeugdaten abfragen.

Neuer Škoda Octavia ab sofort als Kombi bestellbar

Die vierte Generation des Škoda Oktavia ist zunächst als Kombi erhältlich, die Limousine folgt im Frühjahr. Er startet bei 17.488 Euro.
Artikel lesen >

Vernetzung mit Google Home

Mit der ersten Version von Google Home Škoda Connect Action lassen sich zunächst in Englisch – später auch in weiteren Sprachen – zahlreiche Fahrzeuginformationen abfragen und Aktionen aus der Ferne steuern. So kann der Sprachassistent beispielsweise den Fahrzeugtyp und die Motorisierung sowie den aktuellen Fahrzeugstatus mitteilen und einen Fahrzeugzustandsbericht abgeben.

Google Home nennt auf Wunsch den Ölstand, die nächsten Termine für Ölwechsel und Inspektion sowie die aktuelle Kraftstoffmenge und Reichweite. Fahrdaten wie zurückgelegte Distanzen, Durchschnittsverbrauch und -geschwindigkeit sowie Kilometerstand sind ebenso abrufbar wie die aktuelle Parkposition.

Auch die Frage, ob alle Fenster und Türen geschlossen, das Licht ausgeschaltet und das Škoda-Fahrzeug verriegelt ist, beantwortet der Sprachassistent.

"Okay, Laura!" – Škodas neue Sprachassistentin

Der tschechische Automobilhersteller Škoda präsentiert Laura - eine neue erweiterte Sprachsteuerung in den Modellen Kamiq und Scala.
Artikel lesen >

Neue Sprachen für den Alexa Skill

Der 2018 eingeführte Sprachassistent Škoda Connect Alexa Skill versteht in seiner neuesten Version in allen Škoda-Modellen Fragen in fünf verschiedenen Sprachen: neben Deutsch, Englisch und Französisch jetzt auch Italienisch und Spanisch.

Im rein elektrischen Škoda Citigo iV und dem Škoda Superb iV mit Plug-in-Hybridantrieb lassen sich über Sprachassistenten zudem der aktuelle Zustand der Lithium-Ionen-Batterie sowie der momentane Ladestand und die elektrische Reichweite abfragen sowie einiges mehr. (cr)

Foto: Fiat

Langzeitmiete

102 Fiat Tipo für die TMS-Flotte

Die Frankfurter Vertriebsagentur TMS stellt ihren Außendienstmitarbeitern Fahrzeuge von FCA zur Verfügung.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

Mittelklassekombi und -limousine

Technische Neuerungen beim Renault Talisman

Renault verpasst dem Talisman ein zartes Facelift. Neu sind unter anderem die LED-Matrix-Scheinwerfer und das breitere Assistentenangebot.

Foto: Volkswagen AG

SUV mit zwei Motoren

VW Touareg R bald als Plug-in-Hybrid

Das neue Plug-in-Hybrid-SUV kann rein elektrisch bis 140 km/h fahren. In der zweiten Jahreshälfte kommt es auf den Markt.

Foto: Pendix

Elektroantrieb für Fahrradflotten

Pendix bietet E-Lastenräder für Briefzusteller

Pendix ist ein Anbieter für Nachrüstantriebe für Fahrräder und Fahrradflotten. Nun stellt das Unternehmen sein erstes Kompettrad vor.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!