Über Lease a Bike können jetzt auch E-Roller von Unu geleast werden
Foto: Lease a Bike
Über Lease a Bike können jetzt auch E-Roller von Unu geleast werden

Lease a Bike

Urbane Mobilität mit Unu

Dienstroller statt Dienstrad. Der Mobilitätsdienstleister Lease a Bike hat sein Angebot um E-Scooter von Unu erweitert. Administration läuft komplett digital.

Es muss nicht zwangsläufig immer ein Dienstrad sein. Nach dieser Devise bietet der Mobilitätsdienstleiser Lease a Bike, eine Tochter der niederländischen Pon-Bike-Gruppe, ab sofort auch elektrifizierte Dienstroller von Unu an. Mit dem zusätzlichen Angebot möchte sich das Cloppenburger Unternehmen vom reinen Dienstradleasing-Anbieter zu einem segmentübergreifenden Mobilitätsdienstleister weiterentwickeln.

Interessierte Unternehmen könnten ihren Beschäftigten nun über Lease a Bike elektrifizierte Unu-Dienstroller per Leasingvertrag zur Verfügung zu stellen. Die Einsparungen seien dabei hoch. Demnach sparten Leasingnehmer Dank Gehaltsumwandlung und Steuervorteil bis zu 40 Prozent gegenüber einem Kauf. Es muss nicht zwangsläufig immer ein Dienstrad sein. Nach dieser Devise bietet der Mobilitätsdienstleiser Lease a Bike, eine Tochter der niederländischen Pon-Bike-Gruppe, ab sofort auch elektrifizierte Dienstroller von Unu an. Mit dem zusätzlichen Angebot möchte sich das Cloppenburger Unternehmen vom reinen Dienstradleasing-Anbieter zu einem segmentübergreifenden Mobilitätsdienstleister weiterentwickeln. Interessierte Unternehmen könnten ihren Beschäftigten nun über Lease a Bike elektrifizierte Unu-Dienstroller per Leasingvertrag zur Verfügung zu stellen. Die Einsparungen seien dabei hoch. Demnach sparten Leasingnehmer Dank Gehaltsumwandlung und Steuervorteil bis zu 40 Prozent gegenüber einem Kauf.

Bis zu 40 Prozent weniger als bei Kauf

Im Vertrag inkludiert seien Versand, Helm sowie drei Jahre Garantie. Über ein Rundum-Schutz-Paket könnten darüber hinaus Diebstahl, Schäden und Verschleiß abgesichert werden. Mit enthalten sei zudem eine jährliche, kostenfreie Inspektion. Die Abwicklung vom Antrag bis zum Erhalt des E-Scooters erfolge komplett digital.

Die E-Scooter seien indes nicht auf eine reine berufliche Nutzung beschränkt, sondern seien auch in der Freizeit einsetzbar. Die Sitzfläche biete zwei Personen Platz, Stauraum für Gepäck und zwei Helme. Die Reichweite beträgt laut Hersteller bis zu 100 Kilometer. (MN)

Neue Dienstradförderung

Finanzbehörden weiten Förderung für Diensträder aus

Die kürzlich eingeführten Steuervorteile für E-Autos und S-Pedelecs als Dienstfahrzeuge gelten jetzt für alle Dienstfahrräder. Der Mobilitätsdienstleister Jobrad erklärt die Details.

    • Steuern, Fahrrad, Leasing, Alternative Mobilität, Elektro-Antrieb
dkv-euro-service.jpeg

Ladeinfrastruktur

DKV: Grünes Leadmanagement

Der Mobilitätsdienstleister peilt den "Lead in Green" an und erweitert sein Ladenetz. Bekannt gegeben hat DKV Euro Service die frohe Botschaft auf einer überarbeiteten Webseite.

    • Alternative Mobilität, Elektro-Antrieb, Tankkarte

Verkehrssysteme weltweit

Urban Mobility Index: Keine deutsche Stadt in der Top Ten

Bei der Studie geht es um Themen wie öffentlicher Nahverkehr, Luftqualität und Mobilitätsdienstleistungen.

    • Alternative Mobilität, Elektro-Antrieb

Weniger CO2-Emissionen

Frosta setzt auf Mobilitätskonten

Der Tiefkühlkost-Fabrikant baut die grüne Fuhrparkstrategie aus. Hilfe suchte und fand Frosta beim Mobilitätsdienstleister Belmoto.

    • Alternative Mobilität, Fuhrparkmanagement

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!