Foto: Kia

Kompakter Selbstzünder

Kia Ceed: Alle Dieselmodelle jetzt mit Mildhybrid

Kia setzt die Elektrifizierung seiner Ceed-Modelle fort: Ab sofort ist auch der Kia Ceed 1.6 CRDI mit Mildhybrid-Technik erhältlich.

Kia komplettiert die Elektrifizierung der Dieselaggregate aus der Ceed-Familie: Nach dem Plug-in-Kombi Ceed Sportswagon und dem Crossover Ceed, sind jetzt auch die Kompakten Kia Ceed 1.6 CDRI serienmäßig mit dem 48-Volt-Mildhybridsystem ausgestattet. Dieser ist für Ceed, Ceed Sportswagon, Xceed und Proceed erhältlich.

Volvo elektrifiziert alle Modelle

Ab Mai führt Volvo Mild-Hybrid-Systeme in allen Baureihen ein. Außerdem wurde die V90-er Reihe technisch und optisch überarbeitet.
Artikel lesen >

Sparsam durch Mildhybrid

Serienmäßig verfügen die Mildhybridsysteme mit der Bezeichnung "Ecodynamics +" über ein intelligentes Schaltgetriebe, optional auch ein Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe. Die Emissionen sollen mit den elektrisch unterstützten Selbstzündern um bis zu rund elf Prozent sinken. So verbraucht der Hybrid-Kompakte Kia Ceed 1.6 CRDI mit 115 PS durchschnittlich 3,9 bis 3,7 Liter pro 100 Kilometer. Sparsam soll die Mildhybrid-Technik auch deshalb sein, weil sie dem Fahrer das sogenannte "Segeln" oder "freie Rollen" ermöglicht: Nimmt der Nutzer den Fuß vom Gas, kann das Auto unter bestimmten Fahrbedingungen ohne Kraftstoffverbrauch rollen.

Die Netto-Preise erhöhen sich für die Modelle mit Handschaltung um rund 756 Euro und für die Automatikmodelle um 630 Euro. Die neue Mildhybrid-Version des Ceed 1.6 CRDI mit 115 PS startet netto ab circa 18.900 Euro. (et)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!