Nio hat für sein Batterietauschkonzept mit Geely einen neuen starken Partner gefunden
Foto: Nio
Nio hat für sein Batterietauschkonzept mit Geely einen neuen starken Partner gefunden

Wechselakkus

Nio und Geely gehen Kooperation ein

Nio hat sich für sein Batterietauschkonzept einen neuen starken Partner gesucht und ihn jetzt in dem ebenfalls chinesischen Autokonzern Geely gefunden.

Strategische Partnerschaft auch für Europa: Die chinesischen Autohersteller Geely und Nio wollen bei Wechsel-Akkus für E-Autos zusammenarbeiten. Die nun geschlossene Kooperation betrifft die Entwicklung von Standards, Technik und Fahrzeugmodellen. Der Batterie-Tausch wird bislang vor allem vom Start-up Nio vorangetrieben, das in China und Europa automatisierte Wechsel-Stationen unterhält, in denen Kunden der Marke leere Speicher in wenigen Minuten gegen ein volles Exemplar tauschen lassen können. Mit neuen Partnern könnte Nio die als Alternative zu Schnellladeparkt gedachte Infrastruktur ausbauen und ökonomischer betreiben. Zuletzt hatte das Unternehmen aus Shanghai auch den Autohersteller Changan als Partner vorgestellt, zuletzt der sechstgrößte chinesische Autohersteller in Bezug auf die Fahrzeugproduktion. Geely war im ersten Halbjahr Chinas Nummer vier und ist mit Marken wie Volvo und Polestar auch in Europa vertreten. (SP-X/MN)

Geely hat mit Galaxy eine neue Premium-Marke vorgestellt, die bereits im Frühjahr in China an den Start geht

Elektro-Offensive

Galaxy Geelys neuster Ableger

Der chinesische Auto-Konzern Geely vergrößert sein Portfolio und will mit Galaxy noch in diesem Frühjahr eine weitere Marke einführen.

    • eHUB, Elektro-Antrieb, Fuhrparkwissen, Hybrid-Antrieb, SUV
Der Hersteller Nio baut sein Netzwerk an Ladestationen und Vertretungen weiter aus.

Elektromobilität

Nio strickt sein Netzwerk weiter

Der chinesische Elektroauto-Hersteller gibt den Bau weiterer Batterietauschstationen sowie zukünftige Vertretungen bekannt.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen
In dem Kompakt-SUV Jaecoo 7 steckt entweder ein Benziner oder ein Plug-in-Hybrid

Markenausblick

Chery geht 2024 in die Elektro-Offensive

Die chinesischen Autobauer sind weiter im Expansionsmodus. Nächstes Jahr will der Autokonzern Chery gleich drei neue Marken nach Deutschland bringen.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen
Mit dem Omoda 5 EV kommt ein weiteres E-Auto aus China bald in Deutschland auf den Markt

Elektromobilität

Chery bringt Omoda nach Deutschland

Der chinesische Autokonzern Chery will seine Elektromarke Omoda nun auch hierzulande einführen. Im Frühjahr soll es mit einem Kompakt-SUV losgehen.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!