Foto: Daniel Kraus - BMW Group

TCO-Vergleich

Betriebskosten: Exklusivität geht ins Geld

Was kosten Fahrzeuge der oberen Mittelklasse und der Oberklasse im Betrieb? bfp FUHRPARK & MANAGEMENT hat nachgerechnet.

Mehr Auto, höhere Betriebskosten. Ungefähr geht diese Gleichung auch für Fahrzeuge der oberen Mittelklasse und der Oberklasse auf. bfp FUHRPARK & MANAGEMENT hat sich die Unterhaltskosten einiger Vertreter beider Klassen genauer angeschaut.

Betriebskosten Kompaktklasse: Mit Ausnahmen ähnlich

Wer sich für einen kompakten Diesel mit 150 PS entscheidet, macht nichts falsch. Wir haben uns die Betriebskosten beliebter Modelle genauer angeschaut.
Artikel lesen >

Spitzenplatz für den BMW 530d

Ein Ergebnis: Innerhalb der Segmente bewegen sich die Fahrzeuge auf relativ einheitlichem Niveau. Relativ deshalb, weil auch hier die Ausnahmen die Regel bestätigen. In der oberen Mittelklasse ist der BMW 5er der günstigste: 49 Cent je Kilometer kostet er bei 36 Monaten Haltedauer, 45 Cent bei 48 Monaten. Auf ähnlichem Niveau liegen die vergleichbaren Audi A6 und Volvo S90. Größer ist der Unterschied mit 55 beziehungsweise 50 Cent zur – PS-stärkeren – Mercedes E-Klasse (55 beziehungsweise 50 Cent). Mit einem vergleichbaren Jaguar XF fährt man mit 53 oder 49 Cent also noch einen Tick günstiger.

Schon mehr Oberklasse als obere Mittelklasse sind der Audi A7 und der Maserati Ghibli. Das schlägt sich auch in den Betriebskosten nieder. 57 beziehungsweise 52 Cent kostet der Ingolstädter je Kilometer, beim Italiener sind es sogar 64 und 59 Cent. Damit liegen beide Modelle aber noch unter Oberklasse-Niveau. Denn dort wird es je Kilometer nochmal ein paar Cent teurer. (cfm)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!