Foto: Elnur - stock.adobe.com

Joint Ventures positionieren sich im Markt

BMW und Daimler kooperieren für mehr Mobilität

Nach den erfolgreichen Joint-Ventures für Carsharing folgt jetzt die engere Zusammenarbeit für Ride-Hailing, Multimodalität, digitales Parken und Laden.

Inhaltsverzeichnis

Die Mobilitäts-Joint Ventures der BMW Group und der Daimler AG wachsen noch enger zusammen: Die Angebote von car2go und DriveNow werden derzeit in SHARE NOW zusammengeführt. Im zweiten Schritt gehen nun die Ride-Hailing Angebote von FREE NOW und das Multimodal Joint Venture REACH NOW enger zusammen. PARK NOW und CHARGE NOW werden ebenfalls stärker vernetzt.

BMW und Daimler: gemeinsames Mobilitätsunternehmen

Die beiden Autobauer wollen "gemeinsam einen global bedeutenden Player für nahtlos und intelligent vernetzte Mobilitätsdienstleistungen" schaffen.
Artikel lesen >

Ziel der neuen Aufstellung ist es, den Kunden Zugang zu noch mehr Mobilitätsangeboten zu bieten und den Joint Venture Verbund YOUR NOW noch schlagkräftiger in einem wettbewerbsintensiven und schnell wachsenden Umfeld zu positionieren. Seit dem Start der Mobilitäts-Joint Ventures im Februar 2019 haben sich die Unternehmen schnell entwickelt: Aktuell nutzen etwa 70 Millionen Menschen die Mobilitätsdienste der fünf Gemeinschaftsunternehmen für Carsharing, Ride-Hailing, Parken, Laden und Multi-modale Plattfom.

Ride-Hailing international beliebt

Das Ride-Hailing Joint Venture, das aktuell die Marken mytaxi, Beat, Clever, Kapten sowie die E-Scooter Marke hive umfasst, verzeichnet in den ersten fünf Monaten 2019 mit rund 100 Millionen Fahrten ein Wachstum von etwa 140 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Wachstum gründet auch auf der Expansion in neue Städte wie London (Kapten), Mexiko City (beat) oder Warschau (hive).

Die App mytaxi wird im Sommer 2019 den Markennamen FREE NOW annehmen und gleichzeitig sein Mobilitätsangebot verbreitern. Die weiteren Ride-Hailing-Dienste beat, Kapten und clever sollen mittelfristig ebenfalls zu FREE NOW werden.

Neue und alte Mobilitätsformen finden zusammen

Die zunehmende Vernetzung der Transportmittel führt zu neuen Formen der Fortbewegung. Bedeutet das zukünftig auch den Verzicht auf das eigene Auto?
Artikel lesen >

Mobilitäts-Joint Ventures im Wachstum

Die moovel Group, die im Sommer in REACH NOW umbenannt wird, schafft bereits heute multimodale Erlebnisse: Der Mobility-as-a-Service (MaaS) Pionier bietet Zugang zu verschiedenen Mobilitätsoptionen und mobiles Ticketing für Millionen von Fahrgästen. In den ersten fünf Monaten 2019 wurden 13,4 Millionen Transaktionen über die Apps von moovel abgewickelt – ein Zuwachs von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Parken Joint Venture, das in Europa die Marken PARK NOW, Parkline, Parkmobile, RingGo und in den USA ParkMobile umfasst, verzeichnete in den ersten fünf Monaten rund 90 Millionen Parktransaktionen – dies entspricht einem Zuwachs in dem noch jungen Markt für digitales Parken von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Den digitalen Parkendienst nutzen in zehn Kernländern Europas sowie in Nordamerika mehr als 33 Millionen Kunden.

BMW und Daimler: nächste Schritte bei neuem Joint Venture

Die Kartellbehörden haben der Bildung eines neuen Gemeinschaftsunternehmen der BMW Group und Daimler AG zugestimmt.
Artikel lesen >

Das Laden Joint Venture tritt unter der Marke CHARGE NOW für Käufer eines teil- oder vollelektrischen BMW auf. Die Digital Charging Solutions als rechtlicher Anbieter hinter dieser Marke verfügt mit mehr als 300 Partnerschaften und Roamingvereinbarungen über eines der größten öffentlichen Ladenetze Europas und vereinfacht als White Label Lösung auch Käufern von Elektrofahrzeugen der Marken Mercedes-Benz und Audi das Laden in der Öffentlichkeit. (Red/et)

Gemeinsamer Mobilitätsdienst

BMW und Daimler: nächste Schritte bei neuem Joint Venture

Die Kartellbehörden haben der Bildung eines neuen Gemeinschaftsunternehmen der BMW Group und Daimler AG zugestimmt.

Organisatorische Veränderungen

Daimler Financial Services: Neues Vorstandsressort "Mobilität"

Das Unternehmen richtet sich strategisch neu aus. Im Juli steht dann die Umfirmierung zur Daimler Mobility AG an.

Neue Führungsmannschaft

Daimler Financial Services stellt sich neu auf

Die Finanzsparte von Daimler richtet sich strategisch neu aus: Im Aufsichtsrat und Vorstand gibt es einige personelle Veränderungen.

Im ersten Halbjahr 2019

Neuer Name für Daimler Financial Services AG

Der Finanzdienstleister will künftig stärker den Mobilitätsaspekt betonen und nennt sich bald Daimler Mobility AG.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!