Den Bronzeplatz unserer Wartungs-Hitliste beansprucht der Seat Arona 1.6 TDI (1.417 Euro) für sich.
Foto: Seat

Wartungskosten kleine SUVs

Kleine SUVs: Nicht immer Wartungskosten-Zwerge

Ihre User-Chooser interessieren sich für kleine SUVs? bfp fuhrpark & management sagt Ihnen, mit welchen Wartungskosten Sie rechnen müssen.

Von Ute Kernbach

Ein wichtiges Entscheidungskriterium für oder gegen ein bestimmtes Fahrzeugmodell sind die Unterhaltskosten. Welche Wartungskosten auf die Besitzer kleiner, frontgetriebener SUVs zukommen, haben die Experten von Tecalliance untersucht.

Legt man eine Gesamtlaufleistung von 60.000 Kilometern in drei Jahren zugrunde, fährt man in diesem Vergleich mit dem 95 PS starken Fiat 500X 1.3 Multijet am günstigsten: Insgesamt knapp 1.290 Euro fallen für Verschleiß, Wartung und Reifen an. Zum Vergleich: Der Audi Q2 30 TFSI kostet im gleichen Zeitraum mehr als 1.970 Euro. Beim 116 PS starken Ingolstädter liegen die reinen Wartungskosten bei rund 740 Euro und auf die Verschleißteile fallen knapp 730 Euro. Für den Fiat fallen hier nur rund 470 beziehungsweise zirka 370 Euro an.

Kleine Autos, kleine Kosten? Nicht immer!

Der Fiat 500 glänzt mit den niedrigsten Wartungskosten bei den Minicars. Die Top Five kommen auf weniger als 3.000 Euro.
Artikel lesen >

Deutliche Unterschiede in den Wartungskosten

Bei den ausgewählten Modellen entstehen lediglich für zwei Fahrzeuge Unterhaltskosten von weniger als 1.400 Euro. So steht der bereits erwähnte Italiener 500X ganz oben auf dem Treppchen der Wartungs-Geizhälse, dicht dahinter folgt der Ford Ecosport 1.0 Ecoboost mit knapp 1.370 Euro. Rund 50 Euro mehr an Folgekosten müssen für den Drittplatzierten Seat Arona 1.6 TDI aufgebracht werden, nämlich 1.417 Euro. Mit Wartungskosten von weniger als 1.500 Euro in diesem Zeitraum können der der Mazda CX-3 Skyactiv-G 121 FWD (1.437 Euro) und der Renault Captur TCE 130 GPF (1.472 Euro) punkten und kommen so unter die Top Five der Wartungs-Geizhälse.

Die meisten Fahrzeuge in diesem Vergleich warten mit Gesamtfolgekosten zwischen 1.500 und 1.700 Euro auf. Hier tummeln sich unter anderem der Jeep Renegade 1.6 Multijet, der Citroën C3 Aircross, der Seat Arona 1.0 TSI, der Peugeot 2008, der Mazda CX-3 Skyactiv-D 115, der Ford Ecosport 1.5 Ecoblue sowie die Opel-Modelle Crossland X und Mokka X 1.4 Ecotec.

Skoda Superb ist Klassenprimus

Fahrzeuge der oberen Mittelklasse sind nicht nur im Einkauf teurer als viele andere Autos. Auch bei der Wartung können enorme Kosten auflaufen.
Artikel lesen >

Acht Modelle über 1.700 Euro

Mit mehr als 1.700 Euro Verschleiß-, Wartungs- und Reifenkosten müssen die Halter vom Opel Mokka X 1.6 D Ecotec (1.705 Euro) und dem Mini Countryman (1.798 Euro) mit 136-PS-Benziner rechnen. Nochmals rund 90 Euro mehr werden für den 116-PS-Diesel im Countryman fällig. Noch tiefer in die Tasche greifen muss der Fuhrparkmanager für den Wolfsburger VW T-Roc 1.0 TSI OPF und dem Ingolstädter Audi Q2 35 TDI. Für den 115 PS starken VW werden Gesamtwartungskosten von knapp 1.855 Euro fällig, der Audi ist mit Folgekosten von knapp 1.885 Euro nochmals 30 Euro teurer.

Schlusslichter in unserer Rangliste sind der bereits erwähnte Audi Q2 30 TFSI, der Jeep Renegade 1.3 T-GI und der Fiat 500X 1.6 E-Torq. Für den 150 PS starken Jeep müssen rund 1.925 Euro hingeblättert werden. Für seinen Plattformbruder 500X werden nochmals rund 30 Euro mehr fällig. Der größte Kostenblock bei dieser Variante des Italieners entfällt auf die reinen Wartungskosten, die mit mehr als 1.000 Euro zu Buche schlagen.

Wartungskosten kleine SUVs

Wartungskosten kleine SUVs

© bfp fuhrpark & management

Gewaltige Unterschiede

Wartungskosten: Was kleine SUV wirklich kosten

Kleine SUV bedeuten nicht automatisch kleine Kosten. Vor allem die Premiummodelle gehen in Sachen Wartungskosten ordentlich ins Geld.

Wartungskosten über 36 Monate

Kompaktklasse: Differenzen von mehr als 2.000 Euro

Wir haben die Wartungskosten fuhrparkrelevanter Kompaktklasse-Fahrzeuge genau untersucht. Ergebnis: Es gibt bemerkenswerte Kostenunterschiede.

Wartungskosten Großraumvans

Spacetourer glänzt neben Traveller

Vans, speziell die größeren Exemplare, haben ihren Zenit hinter sich. Die Erkenntnis, dass für vier Personen auch ein SUV genügt, ist einer der Gründe. Im Fuhrpark aber sind sie vielfältig einsetzbar.

Kleinwagen

Peugeot 208 hat die attraktivsten Wartungskosten

Die Verkehrsdichte und Parkplatznot in den Innenstädten machen Kleinwagen immer attraktiver. Lieferservice-Unternehmen und Gewerbe haben die Vorteile von kompakten Ausmaßen erkannt.

Whitepaper Fuehrerschein

Whitepaper Führerscheinkontrolle

Laden Sie sich das kostenlose Whitepaper zum Thema Führerscheinkontrolle – Negative Rechtsfolgen vermeiden herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Straf- und zivilrechtliche Konsequenzen
  • Führerscheinkontrolle – wann und wie oft?
  • Manuelle Führerscheinkontrolle
  • Checkliste für die manuelle Führerscheinkontrolle

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!