Image
mini-202105.jpeg
Foto: BMW Group
Der Mini One mit fünf Türen und 102 PS führt unseren Wartungskosten-Vergleich für Kleinwagen an,

TCO-Vergleich

Wartungskosten Kleinwagen: Der Mini kommt groß raus

Kleinwagen bieten heute viele Features aus höheren Klassen. Aber auch die Wartungskosten orientieren sich teils nach oben.

Spartanische Ausstattung? Winzige Abmessungen? Das war einmal. Heute kommen Kleinwagen auf Abmessungen, die vor nicht allzu langer Zeit jedem Kompakten gut zu Gesicht standen. Dazu kommen Serien- und Extraausstattungen, die früher ebenfalls in höheren Fahrzeugkategorien zu erwarten waren. Grund genug also auch für Fuhrparks, sich Kleinwagen genauer anzuschauen. Wichtig dabei: die TCO und damit die Wartungskosten. Für bfp FUHRPARK & MANAGEMENT haben sich deshalb die Experten von Tec Alliance die Verschleißteil- und Wartungskosten ausgewählter Kleinwagen genauer angeschaut. Die Rahmenbedingungen: Benzinmotoren mit 80 bis 100 PS, drei Jahre Haltedauer und 30.000 Kilometer Gesamtlaufleistung.

Wartungskosten Elektroautos: Groß nicht gleich teuer

In der Wartung sind E-Autos meist günstiger als Verbrenner. In unserer Analyse nehmen es Premium-SUVs mit kleineren Fahrzeugen auf.
Artikel lesen

Wartungskostenschere von 320 Euro

Zuallererst: Die Wartungskosten schere klafft insgesamt um rund 320 Euro auseinander. Fallen für den fünftürigen Mini One mit 102 PS lediglich Wartungs- und Verschleißkosten von knapp 490 Euro an, muss der Fuhrparkmanager für den Tabellenletzten Hyundai i20 mit 100 PS über den genannten Zeitraum mehr als 800 Euro bezahlen.

Aber nicht nur zwischen Marken verschiedener Konzerne stellt Markus Diesch, Sales Lead Fleet Manager bei  Tec Alliance, signifikante Unterschiede fest: „Auffällig ist die weit auseinandergehende Spanne der Wartungskosten bei den Kleinwagenmodellen des VW-Konzerns“, so der Experte. In der Tat liegen zwischen dem Zweitplatzierten Skoda Fabia (520 Euro) und dem Vorletzten Seat Ibiza (791 Euro) trotz gleicher Motorisierung gut 270 Euro.

Nur fünf Modelle mit unter 600 Euro Wartungskosten

Die meisten der hier untersuchten Kleinwagen verzehren im Dreijahreszeitraum zwischen 500 Euro und unter 700 Euro. Mit Folgekosten von unter 600 Euro können sich nach dem Erstplatzierten Mini One der Skoda Fabia 1.0 TSI (520 Euro), der Toyota Yaris Hybrid 1.5 VVT-i (565 Euro), der VW Polo 1.0 TSI (592 Euro) und der Audi A1 Sportback 25 TFSI (595 Euro) in die Liste der Wartungs-Sparfüchse auf Rang zwei bis fünf einreihen. Etwas mehr an Folgekosten muss der Fuhrparkmanager für die beiden Franzosen Citroen C3 Pure Tech 83 (600 Euro) und dem Renault Clio TCe 90 (614 Euro) einplanen.

Opels Kleinwagenrenner Corsa ist mit knapp 680 Euro nochmals 65 Euro kostenintensiver als der Renault. Bei seinem Konzernbruder Peugeot 208 Pure Tech 100 sind es sogar insgesamt 700 Euro, dabei entfallen mehr als 550 Euro allein auf die reinen Wartungskosten. Nochmals knapp 20 Euro teurer wird es beim Fiesta 1.0 Eco Boost von Ford.

Kostenfresser in Sachen Wartung sind der Kia Rio T-GDI 100 (773 Euro) und wie bereits beschrieben der Seat Ibiza 1.0 TSI (791 Euro). Schlusslicht dieser Wartungskosten-Hitliste bildet der Hyundai i20 1.0 T-GDI (808 Euro).

mini-202105.jpeg
Mit Folgekosten knapp 490 Euro ist der 102 PS starke Mini One der günstige Kleinwagen in diesem Wartungskosten-Vergleich.
skoda-fabia-202105.jpeg
Platz zwei kann sich Skoda mit dem 95-PS-Fabia und Wartungskosten von 520 Euro sichern.
toyota-yaris-202105.jpeg
Den Bronzeplatz belegt der Toyota Yaris Hybrid mit Wartungs- und Verschleißteilkosten von 565 Euro.
vw-polo-202105.jpeg
Für den Wolfsburger VW Polo 1.0 TSI entstehen rund 590 Euro Wartungskosten.
audi-a1-sportback-202105.jpeg
Mit Folgekosten von 595 Euro liegt der Ingolstädter Audi A1 Sportback 25 TFSI praktisch auf dem Niveau des VW Polo.
citroen-c3-202105.jpeg
Der Citroen C3 Pure Tech 83 beansprucht glatte 600 Euro Gesamt-Wartungskosten für sich.
renault-clio-202105.jpeg
Mit rund 615 Euro Wartungskosten muss der Flottenmanager für den Renault Clio TCe 90 rechnen.
opel-corsa-202105.jpeg
Opels Kleinwagenrenner Corsa 1.2 mit 100 PS liegt mit Wartungskosten von knapp 680 Euro gerade noch im Mittelfeld der Wartungs-Hitliste.
mazda2-202105.jpeg
Für den Mildhybrid Mazda2 mit 90 PS entstehen rund 690 Euro an Wartungs- und Verschleißteilkosten.
peugeot-208-202105.jpeg
Für den Franzosen 208 Pure Tech 100 werden insgesamt 700 Euro Gesamtfolgekosten fällig, davon entfallen alleine etwas mehr als 550 Euro auf die reinen Wartungskosten.
ford-fiesta-202106.jpeg
Mit Wartungskosten von 719 Euro liegt der 100 PS Fiesta 1.0 Eco Boost unter den ausgewählten Fahrzeugen am unteren Ende unserer Wartungs-Hitliste.
kia-rio-202105.jpeg
Noch tiefer in die Tasche müssen Fuhrparkmanager beim Kia Rio 1.0 T-GDI greifen. Hier werden Gesamtfolgekosten von knapp 775 Euro fällig.
seat-ibiza-202105.jpeg
Für den Seat Ibiza 1.0 TSI prognostiziert Tec Alliance Folgekosten von rund 790 Euro.
hyundai-i20-202105.jpeg
Mit knapp als 810 Euro Gesamtfolgekosten liegt der 100 PS starke Koreaner Hyundai i20 am unteren Ende dieser Wartungskosten-Hitliste.

Das könnte Sie auch interessieren:

Minicars: sparsame Elektro-Flitzer

Auch bei den Minicars gibt es große Wartungskosten-Unterschiede. Sehr günstig lassen sich vor allem Elektroautos fahren.
Artikel lesen

Kleinwagen: Genau hinschauen beim Restwert

So verschieden ihre Charaktere, so unterschiedlich auch ihre Restwerte: Wie wertstabil sind Kleinwagen mit Benzinmotor?
Artikel lesen

Restwerte kleine SUVs: Premium zahlt sich aus

Wie wertstabil sind kleine SUVs mit Benzinmotor? Die DAT hat für bfp FUHRPARK & MANAGEMENT einen Blick auf die Restwerte geworfen.
Artikel lesen

Wartungskosten Kleinwagen Juni 2021

Foto: Volkswagen AG

Klein ist nicht immer günstig

Wartungskosten Minicars: Kostenbilanz für die Kleinsten

Minicars werden in Zukunft integraler Bestandteil von innerstädtischen Mobilitätskonzepten sein. Doch auch die Kleinstwagen verursachen Wartungskosten.

Foto: Mazda

TCO

Viel Spreizung bei den Kleinwagen-Wartungskosten

Kleinwagen sind günstig in der Wartung? Nicht alle, für manche Modelle fallen im Unterhalt ganz schön hohe Kosten an.

Foto: VW

Betriebskosten

Betriebskosten: Minis und Kleinwagen

Es muss nicht unbedingt ein Benziner sein, wenn man in den kleinsten Klasse unterwegs sein möchte.

Foto: Peugeot

Kleinwagen

Peugeot 208 hat die attraktivsten Wartungskosten

Die Verkehrsdichte und Parkplatznot in den Innenstädten machen Kleinwagen immer attraktiver. Lieferservice-Unternehmen und Gewerbe haben die Vorteile von kompakten Ausmaßen erkannt.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!