Foto: Torsten Zimmermann - Skoda Auto Deutschland

7,5 Prozent Marktanteil

Škoda im Flottenmarkt auch 2019 auf Erfolgskurs

Stand November wuchsen die Škoda-Flottenzulassungen um zwölf Prozent. 2020 steht bei den Tschechen im Zeichen des neuen Octavia und der Elektromobilität.

Škoda legt im Flotten- und Gewerbekundenmarkt weiter zu. Zwölf Prozent mehr Neuzulassungen bis November bedeuteten 7,5 Prozent Marktanteil und Platz sechs im Markenranking, vermeldete Frank Jürgens, Sprecher der Geschäftsführung bei Škoda Auto Deutschland, am heutigen Mittwoch während eines Presse-Roundtables in Frankfurt. Auch insgesamt zeichnet sich für die tschechische Volkswagen-Tochter in Deutschland ein erfolgreiches Jahr 2019 ab, konnte Škoda hierzulande doch erstmals mehr als 200.000 Neuzulassungen für sich verbuchen – ein Plus von rund fünf Prozent.

30 Prozent SUV-Zulassungen bei Škoda

"Wir haben ein spannendes und wegweisendes Jahr hinter uns", fasste Jürgens die Entwicklung zusammen und betonte: "Wir sind weiter auf Erfolgskurs." Meilensteine des Jahres 2019 seien die Neueinführungen des Rapid-Nachfolgers Scala und des überarbeiteten Superb gewesen sowie der Start des A0-SUVs Kamiq. Damit baut Škoda sein Angebot im Trend-Segment der SUVs weiter aus, mittlerweile entfallen bei den Tschechen 30 Prozent der Neuzulassungen auf diese Fahrzeuggattung.

2020 wird Škoda 125 Jahre alt und will sich auf der bisherigen Entwicklung nicht ausruhen. "Wir sind sicher, dass wir unseren Erfolg 2020 weiter fortsetzen können", zeigte sich Jürgens optimistisch. Die vierte Generation des Octavia, die ab Ende März zunächst als Kombi beim Händler steht, soll dabei eine wichtige Rolle spielen. Mit Benziner, Dieseln, Mild- und Plug-in-Hybriden sowie einer Erdgasvariante deckt er alle relevanten Antriebsarten ab.

Noch größer: der neue Škoda Octavia

Der Škoda Octavia der vierten Generation hat nicht nur beim Platzangebot zugelegt. Auch bei der Technik hat sich einiges getan.
Artikel lesen >

Škoda Superb iV: gute Resonanz bei Firmenkunden

Und fügt sich in die übergeordnete Strategie von Škoda. Denn Jürgens unterstrich auch: "2020 steht die Elektromobilität im Zentrum unseres Handelns." Den Anfang machen im Januar der vollelektrische Citigo-E iV sowie der Plug-in-Hybrid Superb iV. Für sie liegen insgesamt bereits 3.000 Bestellungen vor, die beim Superb praktisch ausschließlich auf Flotten- und Gewerbekunden entfallen. Im weiteren Verlauf das Jahres folgt außerdem ein vollelektrisches SUV, auf das die Studie Škoda Vision iV auf dem diesjährigen Genfer Salon einen ersten Ausblick lieferte.

Dennoch setzen die Tschechen in Sachen alternativer Antriebe nicht nur auf batterieelektrische Fahrzeuge und Hybride. Neben dem Octavia werden in Kürze auch der Scala sowie der Kamiq mit CNG-Antrieb auf den Markt kommen. (cfm)

bfp-Interview

Škoda: "Entscheidend ist das Thema Ladeinfrastruktur"

Stefan N. Quary und Steffen Zöhke von Škoda Auto Deutschland über Produktneuheiten sowie die Elektromobilität und Konnektivitätslösungen in Fuhrparks und Flotten.

Tschechen 2018 auf Rekordkurs

Škoda gibt auch 2019 weiter mächtig Gas

SUV, Diesel, etwas Elektro und Erdgas: Mit diesem Rezept will Škoda im kommenden Jahr noch erfolgreicher werden als im Rekordjahr 2018.

Das plant die Marke

Skoda: Wenn Erfolg nicht nur Segen, sondern auch Fluch ist

Die zwei Seiten einer Medaille: Skoda schwimmt momentan auf der Erfolgswelle – und muss deshalb gleichzeitig Probleme bewältigen.

Das planen die Tschechen

Škoda Markenausblick: SUV und Elektroantrieb

Neue Familienmitglieder, eine Neuauflage des Bestsellers Octavia und neue Antriebe. Der tschechische Autobauer hat sich für die kommenden Jahre vieles vorgenommen.

Whitepaper E-Mobilität

Whitepaper E-Mobilität

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema E-Mobilität für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!