Platz 1: Der 95 PS starke Renault Trafic kann sich mit Wartungskosten von nicht ganz 800 Euro den Goldplatz der Wartungskosten-Hitliste sichern.
Foto: Renault

TCO Nutzfahrzeuge

Wartungskosten Transporter: Ähnliche Bandbreite

Mittelgroße Kastenwagen gehören zum Alltags-Straßenbild. Sie halten die Wirtschaft am Laufen. Aber wie teuer sind sie in der Wartung?

Von Ute Kernbach

Viele Hersteller bieten mittelgroße Transporter an, dank zahlreicher Kooperationen sind es aber technisch gesehen nur wenige Fahrzeuge, die sich auf dem Markt tummeln. bfp FUHRPARK & MANAGEMENT hat sich die Frage gestellt: Wie hoch sind die Wartungskosten für die Kastenwagen mittlerer Größenordnung? Für uns hat Tec Alliance die Folgekosten für diese Lastenesel näher untersucht. Die Basis der Berechnung: 36 Monaten Haltedauer und eine Gesamtlaufleistung von 60.000 Kilometern.

Das Ergebnis: Die Wartungskosten der ausgewählten Nutzfahrzeuge liegen zwischen knapp 800 bis zirka 1.070 Euro. Die Wartungskostenschere ist überschaubar, sie klafft um nur rund 270 Euro auseinander. "Zumindest bei den Wartungskosten macht bei diesem Vergleich ein Blick auf die höhere Motorisierung keine Bauchschmerzen", so Markus Diesch, Sales Fleet Manager von Tec Alliance. Außerdem interessant: Baugleiche Fahrzeuge wie Fiat Talento, Nissan NV300 und Renault Trafic auf der einen und Citroen Jumpy, Peugeot Expert und Toyota Proace auf der anderen Seite liegen auch bei den Wartungskosten eng beeinander.

Renault Trafic am sparsamsten

In unserem Vergleich kommt lediglich der Franzose Renault Trafic Energy dCi mit 95-PS-Diesel mit Wartungskosten von knapp unter 800 Euro für den genannten Zeitraum aus. Damit steht er ganz oben auf dem Treppchen der Wartungs-Geizhälse. Es folgen die baugleichen Nissan NV300 dCi 95, Nissan NV300 dCi 145 und Fiat Talento ebenfalls mit dem 95-PS-Selbstzünder mit Wartungskosten von jeweils rund 815 Euro. Teurere Vertreter dieses Trios sind der Renault Trafic Energy dCi 145 (827 Euro) und der 145 PS starke Fiat Talento (836 Euro).

Sie tummeln sich im Mittelfeld der Kastenwagen-Wartungskosten, das zwischen 820 und unter 900 Euro liegt. Hier finden sich auch die in diesem Vergleich betrachteten Citroen-Jumpy-Modelle (840 Euro und 850 Euro). Etwas tiefer in die Tasche greifen müssen Fuhrparkmanager für die baugleichen Peugeot Expert (881 Euro) und Toyota Proace 1.5 D-4D (863 Euro) und 2.0 D-4D (889 Euro).

VW Transporter am unteren Ende der Skala

Beim Ford Transit Custom schlagen die Kosten nochmals mit rund 30 Euro mehr zu Buche. So liegen die Wartungskosten in drei Jahren laut Tec Alliance beim Transit Custom 340 L1H1 PHEV und den Transit-Modellen 280 L1H1 mit 105-PS-Motor beziehungsweise 170-PS-Diesel bei rund 920 Euro. Dicht dahinter und damit auf dem vorletzten Platz rangiert der Mercedes Vito 116 CDI Kompakt mit Folgekosten von 943 Euro. Das Schlusslicht mit Gesamtkosten von mehr als 1.000 Euro im genannten Zeitraum bildet der 150 PS starke Transporter T6.1 (1.071 Euro). Bei dem Wolfsburger werden allein für Verschleißteile fast 600 Euro fällig.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!